Frau mit gelbem Hut offenbar Täterin

10 000 Euro aus der Stube geklaut

+

Osterburg. Eine kleine, korpulente Frau mit gelbem Regenhut und blauem Anorak hat einer 47-jährigen Osterburgerin vermutlich mehr als 10 000 Euro aus der Stube gestohlen.

Die mutmaßliche Täterin, die anschließend in einen blauen Skoda Felicia mit polnischem Kennzeichen stieg, hatte leichtes Spiel, denn die Bewohnerin war nicht zu Hause, weder Haus- noch Hof- und Wohnungstür waren abgeschlossen. Die Eltern der 47-Jährigen, die mit ihrer Tochter in dem Haus in einem Osterburger Ortsteil leben, haben von dem dreisten Geldklau nichts mitbekommen. Wie die Polizei mitteilt, hat sich der Diebstahl bereits am Sonnabend ereignet.

Zeugen hatten gesehen, wie die ca. 1,60 Meter große Frau das Grundstück verließ und in den Wagen gestiegen war. Deshalb konzentrieren sich die Ermittlungen der Kripo auf diese Frau bzw. den Wagen. Wer dazu Hinweise hat, verständige das Revierkommissariat in Osterburg unter Telefon (03937) 49 70 oder jede andere Polizeidienststelle.

Warum die 47-Jährige so viel Geld in ihrem Wohnzimmer hatte, ist nicht bekannt. „Auf der Bank im Schließfach ist es sicherer“, rät die Polizei. Wenn man schon Bargeld im Haus hat, sollte es in einem Tresor bzw. einer Geldkassette aufbewahrt werden. Das gilt auch für Wertgegenstände. „Achten Sie immer darauf, dass alle Hauseingangstüren und Fenster verschlossen sind, auch wenn Sie nur kurz das Haus oder Grundstück verlassen“, appelliert Stendals Polizeisprecher Marco Neiß. Auch sollte niemals ein Ersatz- oder Zweitschlüssel im Eingangsbereich versteckt werden. Und wenn das Auto auch nur kurz vor der Tür steht – immer abschließen. Zudem sollte das Garagen- bzw. Hoftor stets verschlossen werden. Wenn Sie fremde Personen auf Nachbars Grundstück sehen – sprechen Sie sie an.

Von Ulrike Meineke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare