Zentral und ebenerdig

In Fragen Tourismus ist Irina Bitter montags, donnerstags und freitags in der Bibliothek an der Breiten Straße in Klötze erreichbar.

Klötze - Von Peter Lieske. Mit Bildung der Einheitsgemeinde Klötze haben sich auch für die touristische Vermarktung neue Möglichkeiten eröffnet.

Im Rahmen der personellen Umstrukturierung im Klötzer Rathaus nach der Bildung der Einheitsgemeinde ist Mitarbeiterin Irina Bitter nun an drei Tagen in den Räumen der Stadt- und Kreisbibliothek an der Breiten Straße erreichbar. Vorteil: Die Bibliothek befindet sich an der Einfallstraße von Klötze, berichtete gestern Hauptamtsleiter Christian Hinze-Riechers. Das Tourismusbüro ist somit, an den drei Tagen Montag, Donnerstag und Freitag, günstiger erreichbar. Zwischen den Bücherregalen kann sich Irina Bitter um die Belange der Gäste kümmern. Günstiger Nebeneffekt: Wer das Tourismusbüro aufsucht, wird sogleich mit der Bibliothek vertraut gemacht. Außerdem bietet eine Leseecke die Möglichkeit, sich zu informieren.

Dem Besucher des Tourismusbüros in der Bibliothek wird die Möglichkeit geboten, sich mit Material zu versorgen. Dort kann er sich nicht nur über die Stadt Klötze und den Drömling informieren, sondern über die gesamte Altmark, betont der Hauptamtsleiter.

Christian Hinze-Riechers fasst die neuen Bedingungen folgendermaßen zusammen: Zentral, ebenerdig und gut erreichbar. Im Rathaus war es schwierig, einen besucherfreundlichen Platz zu finden. Im Erdgeschoss gibt es keine Möglichkeiten und bis unters Dach, wo Tourismusfragen beantwortet werden, finden Besucher nur schwer. Die gute Erreichbarkeit gilt weiterhin für den telefonischen Kontakt, denn Irina Bitter hat ihre Telefonnummer behalten. Unter & (0 39 09) 403-117 ist sie sowohl in der Bibliothek wie auch dienstags und mittwochs im Rathaus erreichbar.

Auch in Kunrau wurde auf die neue Situation eingegangen. Die Stunden der dortigen Geschäftsstelle des Fremdenverkehrsvereins Jeetze-Ohre-Drömling wurden gekürzt. Seit die Geschäftsführerin in den Ruhestand verabschiedet wurde, ist nun Gabriele Bock stundenweise für den Tourismus zuständig. Die Erreichbarkeit ist dennoch gegeben, denn dank einer Anrufumleitung können Fragen zum Tourismus nun auch in Klötze beantwortet werden. „Kein Gespräch geht mehr ins Leere“, so der Hauptamtsleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare