1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Aufregung um eine Ampel

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine ausgeschaltete Ampel an einer Kreuzung
An der Kreuzung Breite Straße / Salzwedeler Straße in Klötze soll ab 30. Mai eine Ampel den Umleitungsverkehr regeln. © Monika Schmidt

Zwei Umleitungen verlaufen ab 30. Mai durch die Klötzer Innenstadt. Dazu soll der Verkehr mit einer Ampel geregelt werden.

Klötze – „Da kommt ein ganzer Schwung an Verkehr auf Klötze zu.“ Nicht nur der Klötzer Ortsbürgermeister Raimund Punke ist besorgt. Ab 30. Mai wird in Wiepke die B 71 voll gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Salzwedel wird über Klötze, der aus Richtung Gardelegen über Kalbe umgeleitet. Auch wenn die Umleitung für die B 71 nur einseitig erfolgt, werden sicherlich auch aus Richtung Gardelegen einige Verkehrsteilnehmer ihren Weg durch Klötze suchen. Für die Klötzer bedeutet das sogar eine doppelte Belastung, da aktuell auch wegen der Sperrung der Ortsdurchfahrt in Breitenfeld der Verkehr ab Schwiesau in Richtung Mieste durch die Stadt und dann weiter über Wenze und Trippigleben Richtung Mieste geführt wird. Die offizielle Umleitung für die B 71 verläuft von Salzwedel kommend über Brüchau, Neuendorf und Lockstedt nach Klötze und weiter über Schwiesau und Zichtau nach Wiepke. Auf der Salzwedeler Straße in Klötze gilt dann ein absolutes Halteverbot in beiden Richtungen. Ansonsten wäre für den Umleitungsverkehr kein Durchkommen. Schon unter normalen Verkehrsbedingungen sorgen die Fahrzeuge, die am Straßenrand parken, für Behinderungen. Im Ortschaftsrat wurde schon mehrfach über ein Parkverbot diskutiert. Nicht nur auf der Salzwedeler Straße, sondern auch auf der Breiten Straße gilt ab Montag teilweise Tempo 30. Für größere Aufregung in Klötze sorgte schon im Verlauf der Woche eine Ampel aber noch nicht eingeschaltet wurde. So gab es unter anderem Kritik, weil die Anlage es den Fußgängern nicht ausreichend ermöglicht, die Kreuzung zu überqueren.

Auch interessant

Kommentare