1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Klötzer Martinimarkt soll wieder ohne Einschränkungen stattfinden

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Nach dreijähriger Corona-Pause wird der Rummel vom 20. bis 24. Oktober organisiert.
Über 90 Schau- und Fahrgeschäfte sollen in diesem Jahr wieder den Klötzer Martinimarkt bestücken. © Monika Schmidt

In diesem Jahr soll in Klötze endlich wieder Martinimarkt gefeiert werden. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit Januar. „Wir warten noch auf die schriftliche Genehmigung“, teilte Bürgermeister Uwe Bartels den Mitgliedern des Hauptausschusses in der vergangenen Woche mit. Er war aber zuversichtlich, dass der größte Innenstadtrummel in der Altmark wie geplant vom 20. bis zum 24. Oktober in Klötze über die Bühne gehen kann. 

Klötze – Die Vorzeichen für den Rummel stehen aktuell gut. Nach zwei Jahren Corona-Pause können auch große Feste wieder veranstaltet werden. „Wir hoffen, dass wir den Rummel in der normalen, bekannten Form umsetzen können“, wünscht sich der Klötzer Bürgermeister. Allerdings müsse noch abgewartet werden, welche Vorschriften es von der Bundesregierung bis dahin für große Feste gebe. „Da können wir nicht vorgreifen“, so Uwe Bartels.

Aber selbst, wenn auf dem Rummel Maske getragen werden müsste, soll das die Stadt und die Händler nicht abhalten. Mit weiteren Auflagen bezüglich Corona rechnet die Stadtverwaltung aktuell nicht. „Aber Konkretes weiß man noch nicht“, so Uwe Bartels. Die Veranstalter im Rathaus wollen alles daran setzen, die Einschränkungen für die Rummelbesucher so gering wie möglich zu halten.

Dann kann der Martinimarkt wie er aus Vor-Corona-Zeiten bekannt ist mit dem üblichen Programm gefeiert werden. Dazu gehört am Donnerstag, 20. Oktober, der Bockbieranstich und eine Eröffnungsshow, am Freitag, 21. Oktober, das Höhenfeuerwerk, und am Montag, 24. Oktober, zum Abschluss der Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen. Über 90 Schausteller sollen in diesem Jahr auf dem Festgelände zwischen der Neustädter und der Kirchstraße Platz finden. Nach dreijähriger Pause blicken auch die Schausteller mit Vorfreude nach Klötze.

Auch interessant

Kommentare