1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Teich muss entschlammt werden

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Enten sitzen an einem Teich in einem Tierpark
Der Geflügelteich im Klötzer Tierpark muss dringend entschlammt werden. © Monika Schmidt

Erst müssen die Vorhaben von 2021 umgesetzt werden, bevor der Förderverein fürs Klötzer Tiergehege neue Ideen starten kann. Ganz oben auf der Liste steht die Sanierung des Geflügelteichs.

Klötze – Bevor der Förderverein für das Klötzer Tiergehege mit seinen nächsten Aktivitäten auf der Anlage starten kann, wird es ein Treffen mit der Stadt geben. Dabei wollen Vorsitzender Lothar Schulze und Hauptamtsleiter Matthias Reps ausloten, welche Ideen in diesem Jahr umgesetzt werden können. Wegen der Corona-Beschränkungen hatte es in den vergangenen zwei Jahren nicht so viele Aktionen des Vereins gegeben. Vor allem die Arbeitseinsätze, bei denen die Mitglieder in Zusammenarbeit mit der Stadt die Gehege aufhübschen, sind stark reduziert worden. In diesem Jahr wird es sicherlich wieder mehr Aktivitäten geben können, hoffen beide Seiten. Matthias Reps möchte dabei den Fokus in erster Linie auf die Aufgaben aus 2021 legen, die noch nicht erledigt sind, während der Fördervereinsvorstand schon wieder zahlreiche neue Ideen gesammelt hat.

Schlamm als „Sondermüll“

Schwierig sind die Planungen beim Geflügelteich, der unbedingt entschlammt werden soll. „Wir müssen zunächst die Ergebnisse der Beprobung abwarten“, kündigt Matthias Reps im AZ-Gespräch an. Dabei wird vom Altmarkkreis geprüft, wie belastet der Schlamm aus dem Wasser ist. Bei einer nicht so hohen Belastung, auf die die Stadt und der Verein hoffen, kann der Schlamm ausgebaggert und auf einer Fläche hinter dem Teich abgelagert werden. Im schlechteren Fall wird der Schlamm als „Sondermüll“ eingestuft und müsste teuer entsorgt werden. Dafür würde das im Haushalt eingeplante jährliche Budget für den Tierpark nicht ausreichen, das steht für den Hauptamtsleiter schon fest. Für diesen Fall möchte er dem Verein vorschlagen, das Geld in diesem Jahr zu sparen und dann im kommenden Jahr mit einem größeren Budget die geplante Maßnahme umzusetzen. In dem Zuge der Teichentschlammung sollte außerdem der Mönch am Ende des Teiches neu gesetzt werden.

Auch interessant

Kommentare