1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Kunrauer Kinderschützenkette kehrt zurück

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

eine Schützin und zwei Männer mit einer historischen Schützenkette
Claudia Schneider-Maihack vom Klötzer Schützenverein übergab die Kinderkönigskette an den Kunrauer Ortsbürgermeister Frank Bartels (Mitte). © Wolfram Weber

Die lange verschollene Kunrauer Kinderschützenkette ist zurück in ihren Heimatort gekehrt. Bernd Unruh vom Klötzer Schützenverein sorgte dafür.

Klötze / Kunrau – „Wir wollen uns nicht mit fremden Federn schmücken.“ Das sagt Bernd Unruh, der Chronist des Klötzer Schützenvereins. Er ist seit Jahren auf der Suche nach historischen Dokumenten und Schmuckstücken aus der langen Geschichte des Klötzer Traditionsvereins. Immer wieder startete er Aufrufe, dass die Klötzer, vor allem bei Haushaltsauflösungen, genau auf den Dachböden nachschauen sollten, ob sie nicht noch versteckte oder vergessene Orden, Fahnen und Schützenketten finden können. Über einen dieser Aufrufe bekam der Klötzer Schütze Kontakt zu einer ehemaligen Kunrauerin. Sie hatte, als sie aus Kunrau wegzog, eine in Papier eingewickelte Schützenkette gefunden. Diese übergab sie dem Klötzer mit der Vermutung, dass es sich um die seit Langem verschollene Klötzer Kinderschützenkette handelt. Doch Bernd Unruh wurde, nach der ersten Freude über den Fund, stutzig: Die Namen auf der Kette stimmten nicht mit denen überein, die in seinen Aufzeichnungen standen. Also begann der Klötzer Chronist zu forschen. Und stieß darauf, dass auch die Kunrauer noch nach der alten Kinderschützenkette suchten. Bernd Unruh kontaktierte den damaligen Ortsbürgermeister Uwe Bock, der wiederum den Kontakt zum Kunrauer Ortschronisten Otto-Werner Schulz herstellte. Dieser konnte bestätigen, dass es sich bei der übergebenen Kette um die des Kunrauer Schützenvereins handeln muss. „Otto-Werner Schulz hatte ein Foto von der Kette und konnte sie sofort identifizieren“, erzählt Bernd Unruh im AZ-Gespräch. Der Klötzer und die Kunrauer vereinbarten, dass es eine feierliche Übergabe der Schützenkette geben sollte. Die Schützenkette soll künftig in einer Glasvitrine im Kunrauer Schloss gezeigt werden, kündigte Uwe Bock an. Bernd Unruh ist froh, dass die Schützenkette nun wieder im richtigen Ort aufbewahrt wird. Er selbst bleibt deshalb aber weiter auf der Suche nach historischen Fundstücken aus der Geschichte des Klötzer Schützenvereins.

Auch interessant

Kommentare