Frühlingsfest am 24. April

Böckwitzer Museum: Verhaltener Start in die Saison

+
Die Rosen, die frische Triebe zeigen, durften im Rondell stehen bleiben, die anderen wurden ausgegraben und sollen nach und nach durch Nachzüchtungen ersetzt werden, erklärt Ingrid Schumann.

Böckwitz. Etwas verhalten startete die neue Ausstellungssaison im Böckwitzer Museum. So blieb vor allem am Sonnabend für die Mitglieder, die Museumsdienst hatten, noch Zeit, andere Arbeiten zu erledigen. Zum Beispiel Kerstin Ickert.

Sie ist nicht nur die neue Schriftführerin im Vorstand des Museumsvereins, wie Vorsitzende Ingrid Schumann informierte. Auch als Helferin im Garten hat sich die junge Frau bewährt. Und so nutzte Kerstin Ickert den Sonnabendnachmittag, um im früheren Steingarten für Ordnung zu sorgen. „Der Kürbis hat im vergangenen Jahr alles zugedeckt“, erklärte Ingrid Schumann. Nun müssen die Pflanzen darunter wieder ans Licht geholt werden.

Die Vorsitzende selbst hat in diesem Frühjahr ebenfalls schon viele Stunden bei der Gartenarbeit verbracht. Unterstützung gab es von Johannes Fäsche und Bernd Klopp. Die Männer buddelten abgestorbene Pflanzen aus und lockerten die schwere Erde. Ans Rosenrondell jedoch lässt Ingrid Schumann keinen anderen. Viele der Rosen im Bauerngarten hat sie selbst gezogen, mit viel Geduld und unter einem Glastopf.

Bis es im Bauerngarten jedoch grünt und blüht, sind noch ein paar warme Tage nötig. Die ersten Pflanzen haben zwar schon zarte Triebe gebildet, doch vieles ist noch im Winterschlaf. Als Nächstes sollen die Buchsbaumumrandungen geschnitten werden. Der Strauchschnitt wird, wie schon anderes Grünzeug und Gartenabschnitte, außerhalb des Bauerngartens am Weidenzaun ausgelegt, in der Hoffnung, so die Schnecken fernhalten zu können. „Wir probieren aus, ob das gelingt“, erklärt Ingrid Schumann.

Parallel laufen die Vorbereitungen für das Frühlingsfest, das am 24. April ab 11 Uhr gefeiert wird. „Dafür können sich noch Händler im Museum melden“, bittet die Vorsitzende. Unter anderem werden noch Fisch- und Wurstspezialitäten gesucht. Es gibt ein buntes Programm und ein kulinarisches Angebot.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare