Stadt bezieht Stellung gegen die Unterdrückung

Tibetflagge weht über dem Rathaus

+
Zum Zeichen der Solidarität mit Tibet wehte auch am gestrigen Montag wieder die bunte Tibetflagge am Klötzer Rathaus.

Klötze. „Flagge zeigen für Tibet“ – diesem Motto schließt sich auch in diesem Jahr wieder die Stadt Klötze an. Am gestrigen Montag wurden zum Aktionstag 10. März am Klötzer Rathaus, am Kuseyer Feuerwehrgerätehaus und am Kunrauer Schloss die Flaggen von Tibet aufgezogen.

Damit wird die bundesweite Kampagne unterstützt, betont Bürgermeister Matthias Mann. „Als politischer Vertreter der Stadt trete ich für Demokratie und Freiheit ein“, erläutert Matthias Mann.

Gestern jährte sich der tibetanische Volksaufstand gegen die chinesische Unterdrückung zum 55. Mal. Seit 1949 ist Tibet von China besetzt. Am 10. März 1959 erhob sich das tibetische Volk gegen die Besatzungsmacht. Tausende Tibeter versammelten sich in Lhasa, um den Dalai Lama vor der chinesischen Gefangennahme zu schützen. Der Dalai Lama musste ins Exil fliehen, der Aufstand wurde von der Volksbefreiungsarmee blutig niedergeschlagen. Mindestens 87 000 Tibeter kamen dabei ums Leben. Als Folge der anhaltenden Unterdrückung leben heute 150 000 der sechs Millionen Tibeter im Exil.

„In Tibet werden Menschenrechte nach wie vor massiv verletzt“, weiß Matthias Mann. Die Stadt Klötze will auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam machen und beteiligt sich deshalb an der bundesweiten Kampagne. „Flagge zu zeigen, bedeutet, Stellung zu beziehen gegen die anhaltende Gewalt und Unterdrückung in Tibet und für das legitime Recht des tibetischen Volkes auf Selbstbestimmung einzustehen“, erläutert der Bürgermeister. Bundesweit beteiligen sich seit Jahren viele Städte und Kommunen an der Aktion „Flagge zeigen für Tibet“. In Klötze, Kunrau und Kusey wurden die bunten tibetanischen Flaggen schon vor Jahren angeschafft und werden jedes Jahr am Aktionstag aufgehängt.

Am Klötzer Rathaus übernahmen das Anbringen der bunten Fahnen wieder die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft, die als Zeichen der Solidarität auch die Flagge mit dem Klötzer Stadtwappen aus diesem Anlass über dem Portal des Rathauses aufhängten.

Von Monika Schmidt

Kommentare