Stadtrat beschließt, 21 doppelte Namen in den Postleitzahlbereichen 39356 und 39359 zu ändern

Straßen werden umbenannt

+
Die Bahnhofstraße kommt im Postleitzahlbereich 39359 dreimal vor – in Rätzlingen (Foto), Kathendorf und Bösdorf. Zwei dieser Straßen werden zum 1. Januar 2014 umbenannt, um Verwechslungen auszuschließen.

Oebisfelde. Die Tage der Dorfstraße sind gezählt. In Rätzlingen, Kathendorf, Everingen und Eickendorf steht sie auf den Straßenschildern. Alle befinden sich im Postleitzahlbezirk 39359.

Nach dem Hauptausschuss hat jetzt auch der Oebisfelder Stadtrat in der Aula der Drömlingsfüchse-Grundschule beschlossen, insgesamt 21 mehrfach vorhandene Straßennamen in den beiden Postleitzahlbereichen 39356 und 39359 zu ändern. Die Namensänderung tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft. Die Stadtverwaltung bereitet zur Hauptausschusssitzung am 2. April eine Liste mit Namensvorschlägen vor, die in den Ortschaftsräten bis zum 30. Juni beraten werden soll. Die abschließende Entscheidung hat dann wieder am 20. November der Stadtrat.

2010 – nach der Fusion – hatte das Gremium die von der Post geforderte Umbenennung der Straßen abgelehnt. Selbst ein Postsprecher hatte gegenüber der AZ eingeräumt, dass Briefe mit der alten Adressierung – alte Postleitzahl, Ortsteil, Straße – ohne Probleme zugestellt wird. Für ein Umdenken hatte dagegen ein Schreiben aus dem Innenministerium gesorgt, das auf Anfrage von Bürgermeisterin Silke Wolf zwar bestätigte, dass die ausschließliche Zuständigkeit für die Straßenbenennung bei der Stadt liegt, gleichzeitig aber feststellte: „Der Stadtrat hat diese Entscheidung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern zu verantworten.“

Von Gerhard Sternitzke

Mehr dazu lesen sie in der Freitagsausgabe der AMZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare