1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Spenden fürs Bad statt Pfingststreiche

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

drei Menschen mit einem Seil auf der Straße
Für das Kunrauer Freibad sammelten Claudia Pietzonka, Falco Wittich und Melanie Schaper Spenden auf der Straße. © Wolfram Weber

Für den Erhalt des Kunrauer Freibades sammelten die Mitglieder des Fördervereins Spenden - mitten auf der Straße.

Kunrau – Während andernorts in der sogenannten „Freien Nacht“ zu Pfingsten nach Einbruch der Dunkelheit einige Jugendliche ihr Unwesen treiben und alles, was nicht niet- und nagelfest ist, wegtragen, und tagsüber Autofahrer angehalten und angeschnorrt werden, hatten einige Kunrauer eine bessere Idee: Mitglieder des Fördervereins für das Kunrauer Freibad sammelten am Pfingstsonntag Spenden für das von der Schließung bedrohte Bad. An der Chaussee nach Neuferchau postierten sich Leonie Pietzonka, Melanie Schaper und Falco Wittich mit einem gespannten Strick. Bereitwillig hielten die Autofahrer an und öffneten ihre Geldbörsen für den guten Zweck. Ein Gastronom aus Brome kam sogar vorbei und versorgte die Sammelnden mit Pizza. Er ließ sich nicht lumpen und spendete obendrein noch etwas Bargeld.  

Auch interessant

Kommentare