Spielformen mit Ball waren angesagt

Claudia Mühl (v. l.), und Organisator Wolfgang Mosel begrüßten die beiden DFB-Trainer Uwe Pape und Jörg Ohm.

Kusey - Von Henning Lehmann. Früh übt sich, was ein Meister werden will. Das trifft zumindest für neun Kuseyer Fußballer zu, die am Montag eine zusätzliche Trainingseinheit mit Uwe Pape und Jörg Ohm vom DFB-Infomobil machten. „Wir wollen nicht nur Spaß und Freude am Fußballspielen vermitteln, sondern auch einige Anregungen für das Training im Verein geben“, sagte der Letzlinger Uwe Pape.

Das 60-minütige Training auf dem Kuseyer Sportplatz begann mit einer leichten Erwärmung, zu der das Leibchenfangen unter den beiden Teams gehörte.

Doch dann wurde es ernst, denn der Ball kam ins Spiel. Zunächst mussten die E- und D-Jugendlichen mit dem Leder ausgiebig jonglieren, ehe ein Slalomlauf mit dem Leder auf dem Programm stand. Dabei machten einige Kicker wie Julian Schütze und Marius Mühl eine sehr gute Figur. Es folgten ein Kreistraining sowie das Zu- und Weiterpassen mit dem Ball. Dabei legten die beiden DFB-Trainer großen Wert darauf, dass alle Spielformen mit Ball absolviert werden. Den Abschluss im praktischen Teil bildete das Mannschaftsspiel Vier gegen Vier in Form eines Championsturniers. Gewonnen hatten am Ende alle neun jungen Kicker, denn der Spaß am Fußball stand am Montag in Kusey im Vordergrund.

Nach dem praktischen Teil folgte der theoretische. Dabei mussten sich die Talente zunächst am DFB-Gewinnspiel beteiligen. Gefragt wurde wie das DFB-Maskottchen heißt. Und die Antwort lautete natürlich Paule. Des Weiteren informierten Uwe Pape und Jörg Ohm über die Strukturen des DFB sowie über die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Dabei ist ein Austragungsort die VW-Arena in Wolfsburg. Bevor die beiden Trainer in ihren Mercedes-Transporter stiegen, übergaben sie dem Verein noch diverses Trainingsmaterial und einen Spielball.

Cheforganistor Wolfgang Mosel, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des TSV Kusey ist, wertete den Besuch der beiden Fußballtrainer als ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk an die Grundschule, die vor wenigen Tagen ihren 40. Geburtstag feierte. Er versprach Schulleiterin Claudia Mühl, dass das Infomobil 2011 zum Projekttag an der Schule wiederkommt. Die Kinder freuen sich schon auf den Besuch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare