Marianne Hertweck erkundet die Natur

„Spannende“ Grenzregion: Mit dem Rad auf dem Grünen Band

Böckwitz. Das Grüne Band wird immer beliebter. Vor allem Radfahrer und Naturfreunde entdecken die Verbindung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze für sich. So wie Marianne Hertweck. Sie fährt derzeit mit dem Rad entlang des Grenzverlaufs von Lübeck bis Goslar.

Schon länger hatte sie diese Tour vor, seit über einer Woche ist sie nun unterwegs. Marianne Hertweck aus der Region Bonn ist Biologin im Ruhestand. Mit dem Fahrrad erkundet sie die Natur an der einstigen innerdeutschen Grenze.

Ihre Fahrt startete sie vor einer Woche in Lübeck, am Sonntag besuchte sie das Böckwitzer Grenzmuseum. „Es ist ganz spannend zu sehen, was für Pflanzen und Tiere sich entlang der ehemaligen Grenze angesiedelt haben. Viele kleine Orte und Dörfer gibt es an der Strecke, die sehe ich mir natürlich auch an.“

Viel Wissenswertes zum Thema Grenzgeschichte erfuhr Marianne Hertweck von Willi Schütte vom Böckwitzer Museumsverein, der die Besucherin durch die Ausstellung in Böckwitz führte. Nicht fehlen durfte im Gepäck ein Reiseführer zum Grenzlehrpfad. „Ich werde nur bis Goslar fahren, dann wird es mir zu bergig“, verriet die Biologin. „Wie lange ich unterwegs sein werde, weiß ich noch nicht. Das hängt davon ab, was ich alles noch entdecken werde. Eventuell fahre ich noch ein Stück auf dem europäischen Radwanderweg“, überlegte sie, bevor Marianne Hertweck wieder auf das Rad stieg, um von Böckwitz weiter in Richtung Oebisfelde zu fahren.

Von Wolfram Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare