Familiendrama am Dienstagabend

SEK-Einsatz in Klötze: Vater drohte, seinen Kindern etwas anzutun

pm/mih Klötze. Ein 37-jähriger Familienvater musste von einem Spezialkommando der Polizei überwältigt werden, nachdem er gedroht hatte, sich und seinen Kindern Schaden zuzufügen. Die Kinder blieben unverletzt, der Mann nicht.

Gegen 22:50 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein, dass es in einer Ortschaft bei Klötze in einem Haushalt zwischen zwei ehemaligen Partnern zu einem verbalen Streit gekommen ist. In dessen Folge hatte die 34-jährige Frau die Wohnung verlassen, wie das Revier Salzwedel mitteilt. Die drei gemeinsamen Kinder, Jungen im Alter von dreizehn, acht und vier Jahren, verblieben in der Wohnung.

In diesem Zusammenhang drohte der 37-jährige Tatverdächtige damit, dass er sich und den Kindern etwas antun wird, wenn er die Polizei sieht. Der Mann ist einschlägig polizeilich bekannt, deshalb musste von einer ernsthaften Bedrohungslage ausgegangen werden. Es wurden sofort gedeckte polizeiliche Maßnahmen eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen. Dazu wurden auch Spezialkräfte der Polizei, SEK und einer Verhandlungsgruppe hinzugezogen. Ein Rettungswagen ist vorsorglich in der Nähe zum Ereignisort gerufen und dort bereitgestellt worden.

Um 9.17 Uhr gelang den Beamten des SEK außerhalb der Wohnung der Zugriff auf den Tatverdächtigen. Er wurde dabei leicht verletzt. Die unverletzten Kinder sind wohl auf und konnten der Mutter übergeben werden. Der Tatverdächtige ist vorläufig festgenommen worden. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.