Seit Ende Mai kann im Klötzer Fitnessstudio wieder trainiert werden 

„Das war für mich eine heftige Zeit“

Dirk Spaehn konnte nach sieben Monate Pause Ende Mai sein Fitnessstudio in Klötze wieder eröffnen. Die Zeit während des Lockdowns hat er für Renovierungsarbeiten genutzt.
+
Dirk Spaehn konnte nach sieben Monate Pause Ende Mai sein Fitnessstudio in Klötze wieder eröffnen. Die Zeit während des Lockdowns hat er für Renovierungsarbeiten genutzt.
  • VonLina Wüstenberg
    schließen

Nach sieben Monate Pause konnte Dirk Spaehn sein Fitnessstudio in Klötze wieder öffnen. Die Corona-Pause hat er genutzt, um zu renovieren.

Klötze – „Das war eine heftige Zeit“, erinnert sich Dirk Spaehn von „Fitness4You“ an die vergangenen Monate.

Seit Ende Mai kann nun wieder im Klötzer Fitnessstudio trainiert werden. In der Anfangszeit war das allerdings nur mit einem gültigen negativen Corona-Test möglich. „Das ist jetzt zum Glück vorbei. Ansonsten habe ich zu Beginn die Umkleiden und Duschen geschlossen“, erzählt der Fitnessstudioinhaber. Aktuell gibt es nur noch die bekannten Einschränkungen, die eingehalten werden müssen. Es hat eine Weile gedauert, bis seine Kunden wieder in das Fitnessstudio kamen. „Ich habe es zwar auf Facebook und der Webseite geschrieben. Es rufen dennoch noch viele an und fragen nach“, erklärt Dirk Spaehn.

Insgesamt musste Dirk Spaehn sein Fitnessstudio für sieben Monate schließen. „Diese sieben Monaten fehlen mir jetzt natürlich“, merkt Spaehn an. So haben auch einige seiner Kunden, ihre Verträge auslaufen lassen. „Aber was deutlich zurückgegangen ist, sind die Anmeldungen von Neukunden und die Nachfrage nach Probetrainings“, bedauert er.

Dirk Spaehn hat die Zeit während des Lockdowns genutzt, um in seinem Fitnessstudio zu renovieren. Es waren Arbeiten an der Heizung, den Waschbecken und den Umkleiden notwendig. Ansonsten hat er die Wände gestrichen.

So haben sich dann auch die meisten seiner Kunden gefreut, dass sie ab Ende Mai trainieren durften. „Ich habe von vielen gehört, dass es ihnen gefehlt hat“, so Dirk Spaehn. Denn Online-Kurse konnte er in der Zeit den Kunden nicht anbieten.

Auch hat Dirk Spaehn coronabedingt seine Öffnungszeiten angepasst. So hat das Fitnessstudio an der Oebisfelder Straße 38 montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Sonnabend und Sonntag bleibt es geschlossen. „Anders würde ich es nicht schaffen, da ich alleine bin und alle Geräte immer desinfiziert werden müssen“, erklärt Dirk Spaehn die Änderung der Öffnungszeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare