Seit gestern läuft der Aufbau / Eröffnung am Donnerstag

Klötzer Martinimarkt: Rummel steht in den Startlöchern

+
Damit der Aufbau für den Martinimarkt beginnen kann, sind seit gestern einige Straßen in Klötze gesperrt. Zudem gibt es veränderte Parkmöglichkeiten und Änderungen bei Wochenmarkt und Müllabfuhr. Foto: Archiv/mm

Klötze. Klötze steht in den Startlöchern für das größte Innenstadtfest der Altmark: Von Donnerstag, 25. Oktober, bis Montag, 29. Oktober, wird in diesem Jahr der Martinimarkt gefeiert.

Ab heute beginnen die Vorbereitungen für den Rummel, deshalb sind die ersten Straßen und Parkflächen bereits gesperrt. Am Montag fängt dann der Aufbau der ersten Fahrgeschäfte an.

Wegen des Martinimarktes müssen die Anwohner der Straßen in der Innenstadt wieder mit einigen Einschränkungen leben. Sie werden um Verständnis gebeten. An den Dienstagen, 23. und 30. Oktober, sowie am Freitag, 26. Oktober, fällt der Wochenmarkt an der Neustädter Straße aus. Bei der Abfallentsorgung ist dieses Jahr während des Rummels nur der Gelbe Sack betroffen. Er wird am Mittwoch, 24. Oktober, abgeholt. Die Anwohner werden gebeten, die Säcke zu den üblichen Sammelstellen zu bringen.

Gesperrt sind wegen des Martinimarktes bis zum 1. November folgende Straßen: • Neustädter Straße – ab Gardelegener Straße bis Burgstraße, • Feldstraße – ab Abzweig Neue Straße bis Kirchstraße, • Oebisfelder Straße – ab Kreuzung Stegel bis Bahnhofstraße, • Kirchstraße – ab Einmündung Burgstraße bis Feldstraße, • Dammstraße – ab Breite Straße über Neustädter Straße bis Kirchstraße, • Wallstraße.

Das Parken ist im Zeitraum von heute bis zum 1. November an den gesperrten Straßen nicht gestattet. Die Anwohner und Gewerbetreibenden werden um Verständnis gebeten. Der Anliegerverkehr ist außerhalb der Öffnungszeiten des Marktes möglich.

Für die Anwohner der gesperrten Straßen sind wie immer besondere Stellplätze reserviert. Alle anderen Besucher von Klötze und des Martinimarktes können folgende öffentliche und frei zugängliche Parkmöglichkeiten als Ersatz und Ergänzung nutzen:

• Bahnhofstraße (ab Kreisverkehr Burgstraße bis Kreuzung Salzwedeler Straße), • Breite Straße, • Schulstraße, • Mittelstraße, • Parkplätze an der Straße der Jugend, • Parkplatz am Neustädter Friedhof, • Umgehungsstraße Klötze-Süd.

Zudem werden für die Besucher des Martinimarktes gesonderte zusätzliche Parkplätze ausgewiesen, beispielsweise am Turnplatz, an der Oebisfelder Straße und an der Poppauer Straße.

Da der Busbahnhof in der Zeit vom 26. Oktober ab 18 Uhr bis zum 28. Oktober als Parkplatz genutzt wird, werden für diesen Zeitraum zwischen den beiden Kreiseln an der Bahnhofstraße Behelfshaltestellen eingerichtet.

Der Startschuss für den diesjährigen Martinimarkt fällt am Donnerstag, 25. Oktober, um 15.30 Uhr mit der Show „Klötze sucht das Supertalent“ auf der Bühne an der Neustädter Straße. Um 17 Uhr sticht dann Bürgermeister Uwe Bartels das Fass an. „Dazu habe ich auch den Landrat und die Bürgermeister der umliegenden Kommunen eingeladen“, informierte Uwe Bartels im Hauptausschuss. Natürlich sind auch die Ortsbürgermeister der Einheitsgemeinde Klötze und die Vertreter der Stadtratsfraktionen mit dabei. Nach der offiziellen Eröffnung des Marktes durch das Stadtoberhaupt gibt es wie gewohnt einen Rundgang des Bürgermeisters über die Festmeile, während die ersten Besucher schon die Fahrgeschäfte und Imbissbuden nutzen können. 95 Schausteller sind in diesem Jahr beim Martinimarkt dabei.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare