Startklar für nächste Runde

Quarnebecker wollen im Bundeswettbewerb gut abschneiden

+
Mit der Goldmedaille vom Landeswettbewerb kehrten die Quarnebecker aus Burg als Sieger von „Unser Dorf hat Zukunft“ zurück. Das wird nun erst gefeiert, dann beginnen die Vorbereitungen für den Bundeswettbewerb. 

Quarnebeck. Am Ende einer gut besuchten, wenn auch turbulenten Ortschaftsratssitzung blickte Wenzes Ortsbürgermeister Marco Wille dann doch noch auf den Erfolg von Quarnebeck beim Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zurück.

Die Quarnebe-cker holten die Goldmedaille und den Landessieg und werden Sachsen-Anhalt nun beim Bundeswettbewerb vertreten. „Wir haben ein Dankesschreiben vom Landrat bekommen“, teilte der Wenzer Ortsbürgermeister mit. Darin dankt er allen Beteiligten für das Engagement. Durch den Erfolg Quarnebecks würde das Dorf nun auch den Altmarkkreis und das Land nach außen präsentieren.

„Die Quarnebecker freuen sich schon auf die nächste Herausforderung“, stellte Marco Wille, der die Teilnahme initiiert hatte, gespannt fest. Im Frühjahr 2019 wird es die Begehung durch die Bundeskommission geben, kündigte er an. Bei der Grünen Woche 2020 in Berlin werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben und das zukunftsträchtigste Dorf Deutschlands geehrt. Klar, dass die Quarnebe-cker den Termin schon fest im Kalender vorgemerkt haben und auch dort wieder zahlreich dabei sein wollen.

Die Auszeichnungsveranstaltung bei der Landesgartenschau in Burg hatten die Altmärker auch genutzt, um sich mit den anderen teilnehmenden Orten auszutauschen. „Es gab viele interessante Gespräche und einen Erfahrungsaustausch“, berichtete Marco Wille. Es soll zudem auch noch Workshops geben, bei denen auf den Ergebnissen des Landeswettbewerbs aufgebaut und neue Ideen gesammelt werden sollen. „Wir wollen uns mit den anderen Dörfern vernetzen“, kündigte Marco Wille an. Das Land will das unterstützen und so versuchen, einen Austausch untereinander anzuregen.

Bevor es so weit ist, wollen die Quarnebecker ihren Sieg beim Landeswettbewerb aber noch mal so richtig feiern. Zudem hat sich für den 20. Oktober das MDR-Fernsehen im Ort angesagt, um einen Bericht über die Aktivitäten im zukunftsträchtigsten Dorf des Landes zu drehen. Dabei wollen die Quarnebecker beweisen, dass das ganze Dorf anpackt. Ein Arbeitseinsatz zum Ortsputz ist geplant. Am Abend wird dann der Gewinn der Goldmedaille in Burg bei einer zünftigen Dankeschönveranstaltung im Saal so richtig gefeiert, bevor die Vorbereitungen und Ideensammlung für die nächste Dorfpräsentation im Frühjahr 2019 anlaufen.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare