Abi-Fete im Dezember: Jahrstedter wollen nicht mehr an Beetzendorfer Gymnasiasten vermieten

Mitten in den Saal uriniert: Party lief völlig aus dem Ruder

mm Jahrstedt. „Wir müssen uns als Ortschaftsrat überlegen, ob wir das überhaupt noch mal machen wollen“, kündigte der Jahrstedter Ortsbürgermeister Randy Schmidt an.

Er berichtete seinen Ortschaftsräten und den zahlreich erschienen Einwohnern aus den zurückliegenden Monaten. 

Unter anderem über die im Dezember stattgefundene zweite Abi-Party des Beetzendorfer Gymnasiums im Jahrstedter Saal. Die Party sei völlig aus dem Ruder gelaufen, so Schmidt. „Von Leuten, die Abitur machen wollen, erwarte ich, etwas mehr Grips zu haben“, ärgerte sich der Jahrstedter Ortschef. Die Eingangstür des Saals wurde mehrfach aus den Angeln gehoben. „Der Saal war ein einziges Flussbett“, beschrieb der Ortsbürgermeister. Ein Partygast habe sogar mitten im Saal aufs Parkett uriniert. 

„Der Jahrstedter Saal war der letzte, der überhaupt noch an die Beetzendorfer Gymnasiasten vermietet wurde“, wusste Randy Schmidt. Nach den Erfahrungen von der Dezember-Party werde das wohl nicht wieder passieren. „Und wenn, müsste man eine Kaution von mindestens 1000 Euro nehmen“, so Randy Schmidt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare