Bauarbeiten an der Lessingstraße beginnen / Umleitung über Niendorf

Osterdienstag geht es los

+
Die Bauarbeiten an der Lessingstraße beginnen am Osterdienstag. In drei Abschnitten soll die Straße, beginnend vom Kreisel in Richtung Getränkemarkt, bis Ende Oktober ausgebaut werden. Innerorts wird keine Umleitung ausgeschildert.

Oebisfelde. Nach Ostern geht es los. Am Dienstag, 7. April, ist Baubeginn für die Lessingstraße in Oebisfelde. Am Montag trafen sich Vertreter der Verwaltung, der Baufirma und der Landesbaubehörde zur Bauanlaufberatung.

„Es soll in drei Abschnitten gebaut werden“, informierte Bürgermeisterin Silke Wolf im Anschluss. Begonnen wird am Kreisel an der Stendaler Straße bis zum Getränkemarkt. „Die Umleitung erfolgt von Bösdorf über Niendorf und die B 188 nach Weddendorf und dann weiter auf der Stendaler Straße bis zum Kreisel“, erläuterte die Bürgermeisterin. Eine Strecke, die schon bei anderen Baumaßnahmen im Stadtgebiet genutzt wurde.

Damit der Verkehr auf der Umleitungsstrecke eine Chance hat, auf die Bundesstraße aufzubiegen, wird an der Kreuzung in Niendorf eine Ampel aufgestellt. Die Verantwortlichen einigten sich zudem darauf, auch in Bösdorf eine Ampelregelung einzurichten, und zwar vom Ortsausgang Bösdorf bis zum Bahnhof. Die Geschwindigkeit in Bösdorf wird für den Zeitraum der Bauarbeiten auf 30 km/h reduziert, auf der Verbindungsstraße von Bösdorf nach Niendorf darf außerorts 70 km/h gefahren werden.

„Ich gehe davon aus, dass die Ortsansässigen in Oebisfelde die Baustelle umfahren“, ist Silke Wolf überzeugt. Deshalb wird keine Umleitung in Oebisfelde ausgeschildert. Die Gewerbetreibenden im Bereich der Lessingstraße, dem Getränkemarkt und dem Sozialkaufhaus mit Arzt und TÜV-Prüfung sind schon in der Ausschreibung der Bauarbeiten berücksichtigt worden. Sie werden immer erreichbar sein. Die Arbeiten sollen bis 30. Oktober andauern.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare