Beleuchtung ist im Herbst das entscheidende Thema im Straßenverkehr / Zeit der Lichttests

Nicht auf Auto-Schalter verlassen

+
Gerade in der von Wald und Alleebäumen geprägten Altmark ist es wichtig, dass entgegenkommende Fahrzeuge im Straßenverkehr wahrgenommen werden. Rechtzeitig bei Nebel, Diesigkeit und Dämmerung das Licht einzuschalten, ist deshalb entscheidend.

Klötze. „Was bei Zweirädern vorgeschrieben ist, kann ich auch fürs Auto nur empfehlen“, sagt Gerd Schönfeld, Pressesprecher des Salzwedeler Polizeireviers: Beim Motorrad ist angeschaltetes Licht Pflicht und auch beim Pkw bringt es im diesigen Herbst Sicherheit.

„Nicht nur, weil man selbst besser sieht, sondern vor allem, weil man besser gesehen wird“, erklärt Schönfeld.

Gerade weil die Altmark von vielen Alleen und dicht stehenden Bäumen am Straßenrand geprägt ist, es vielfach dunkler als auf dem freien Feld. Wer in der Dämmerung zum Beispiel auf der L 19 zwischen Klötze und Schwiesau im Wald unterwegs ist, wird selbst bemerkt haben, dass Fahrzeuge mit eingeschaltetem Licht deutlich besser wahrgenommen werden als solche ohne Beleuchtung.

Dass die Beleuchtung des Pkw in Ordnung ist, dafür ist der Fahrer verantwortlich. „Man sollte das Licht vor jeder Fahrt überprüfen“, rät Gerd Schönfeld. In der Garage oder vor einer Mauer kurz das Licht einschalten und nachschauen, ob alles in Ordnung ist, rät er. „Der Oktober ist auch die Zeit der Lichttests“, erinnert der Polizeisprecher. In Zusammenarbeit der Verkehrswacht und Kfz-Werkstätten wird am kommenden Sonnabend, 18. Oktober, zum Beispiel von 9 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse in Salzwedel an der Wallstraße ein kostenloser Lichttest angeboten, ebenso wie in allen Werkstätten und Autohäusern der Region.

Autofahrer sollten sich bei Nebel und diesigem Wetter übrigens nicht auf die „Auto-Schaltung“ ihrer Beleuchtung verlassen, rät der ADAC. Automatische Lichtschalter, die dem Autofahrer das Ein- und Ausschalten des Fahrlichts in der Dämmerung oder im Tunnel ersparen, sorgen bei Nebel nicht für Sicherheit, so die ADAC-Experten. Denn sie reagieren lediglich auf Helligkeitsunterschiede, nicht aber auf Sichtbehinderungen wie Nebel, Rauch oder starken Regen bei gleichzeitiger relativer Helligkeit. Der ADAC rät Autofahrern deshalb dringend, bei eingeschränkter Sicht selbst zum Lichtschalter zu greifen. [...]

Von Monika Schmidt

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare