1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Beachvolleyballplatz des VfB Klötze mit einem Turnier eingeweiht

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Die Fußballer vom VfB Klötze spielen auf dem neuen Beachvolleyballfeld
Mal nicht mit dem Fuß, sondern mit der Hand waren die frischgebackenen Meister der Kreisoberliga vom VfB Klötze als Team „Platz 1“ auf dem neuen Beachvolleyballfeld am Start. © Schmidt, Monika

Klötze – Augenblicklich gibt es keine Volleyballsparte beim VfB Klötze. Das kann sich aber bald wieder ändern. Denn das Interesse am Volleyballspiel ist im Verein groß. Das ist mit ein Grund, warum es seit Freitagabend ganz offiziell einen Beachvolleyballplatz an der Geschwister-Scholl-Straße gibt.

Steffi Schitteck vom Vorstand erinnerte bei der Einweihung, dass es an gleicher Stelle früher schon einmal einen Volleyballplatz gab. Vor einiger Zeit entstand im Verein die Idee, einen neuen Platz herzurichten. Federführend wurde die Umsetzung der Idee von Olaf Reek und Andreas Bruns vorangetrieben. „In nur zwei Monaten entstand unter weiterer Mithilfe von Henry Heckel, Fred Sommer und Christian Henke ein neuer und schöner Volleyballplatz“, lobte Steffi Schitteck. Möglich wurde der Bau durch viele Unterstützer, Vereinsgelder und fleißige Helfer. Materialkosten von 4000 Euro wurden in Borde, Beton, Sand und die Netzanlage investiert. „Den Machern sind die Ideen zur weiteren Verschönerung des Platzes noch nicht ausgegangen“, kündigte Steffi Schitteck an. So sollen unter anderem noch Licht und weitere Sitzmöglichkeiten errichtet werden.

In Betrieb genommen wurde der neue Volleyballplatz im Rahmen der Sportwoche des VfB Klötze mit einem Turnier. Neun Mannschaften nahmen daran teil, in erster Linie stand jedoch der Spaß im Vordergrund. Verantwortlich für das Turnier war Michael Cibis, der eigentlich für die Handball-Sparte des VfB Klötze zuständig ist.

Michael Cibis nutzte am Freitagabend auch die Gelegenheit, drei längst fällige Auszeichnungen des Handballverbandes vorzunehmen, die wegen der Coronapandemie immer wieder verschoben werden mussten. Christopher Sommer und Mirko Böhlen wurden mit der Ehrenmedaille in Bronze ausgezeichnet. Für den langjährigen Handballtrainer Roger Nerlich gab es die HNSA-Nadel in Gold. „Du hast den Handballsport in Klötze erheblich geprägt“, bedankte sich Michael Cibis bei dem früheren Trainer, unter dem auch er selbst Handball gespielt hatte.

Auch interessant

Kommentare