1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Immekather Narren starten ins neue Jahr: Kein Schlange stehen für Karten mehr

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

Menschen stehen um eine Schachtel
Aus den gelben Eiern zog jedes Vereinsmitglied ein Los. © Wolfram Weber

In diesem Jahr mussten die Immekather nicht mehr mitten in der Nacht Schlange stehen, um Karten für die Karnevalsveranstaltungen zu ergattern. Der Vorstand des ICC hat sich einen neuen Modus ausgedacht.

Immekath – Bislang standen die Freunde des Immekather Karnevals beim Kartenvorverkauf stets schon in der Nacht vor dem Vorverkaufsmorgen vor der Gaststätte an.

Stundenlang harrten die Interessenten aus, um eine Karte für die drei Prunksitzungen zu ergattern. Für diese Session hat sich der Vorstand des Immekather Carnevalclubs (ICC) etwas Neues ausgedacht: Ab 9.30 Uhr öffnete sich am 8. Januar die Tür zum Hof der Gaststätte Zu den Linden in Immekath. Jedes Vereinsmitglied bekam beim Betreten des Hofes vom ersten Vorsitzenden Matthias Paasche oder seinem Stellvertreter Tino Wille eine Nummer. Bis 10 Uhr kamen 84 Vereinsmitglieder auf den Hof, um Karten für sich und ihre Familien zu sichern. Die noch amtierende Prinzessin Anett Wille begrüßte die Anwesenden. Sie freute sich, dass noch immer großes Interesse am Immekather Karneval besteht.

Nun konnten die Vereinsmitglieder in der Reihenfolge, wie sie gekommen waren, ein Los ziehen. Dieses Los ergab die Position, zu der der Betreffende beim Kartenvorverkauf an der Reihe war. So konnte es passieren, dass jemand, der erst kurz vor 10 Uhr gekommen war, ein Los für die ersten Karten bekam. So viel Glück hatte beispielsweise Wiebke Langenbeck. Sie zog die Losnummer 1 und konnte gleich nach den Prinzenpaaren Karten erwerben. Die drei Sitzungen finden am Sonnabend, 18. Februar, am Freitag, 24. Februar, und am Sonnabend, 25. Februar. Am Sonntag, 26. Februar, startet der große Umzug durch Immekath. Schon am Sonntag, 5. Februar, ist Kinderfasching im Saal.  

Auch interessant

Kommentare