Kerstin Grimm-Neubauer leitet die Drömlingsschule

Neue Schulleiterin

Gestern erhielt Schulleiterin Kerstin Grimm-Neubauer von Jürgen Kebernik die Ernennungsurkunde. Foto: Sternitzke

stk Oebisfelde. Schon seit Ende August führt Kerstin Grimm-Neubauer kommissarisch die Geschäfte in der Oebisfelder Drömlingsschule, gestern wurde sie auch offziell Schulleiterin.

Jürgen Kebernik, schulfachlicher Referent des Landesschulamts, überreichte der 42-Jährigen die Ernennungsurkunde. Sie ist Nachfolgerin von Karin Bode, die pensioniert wurde.

Für die 254 Schüler der Oebisfelder Sekundarschule ändert sich nicht viel: Ihre „Chefin“, die bereits seit 2004 in der Schule Deutsch, Englisch und Russisch unterrichtet, ist häufig auf den Fluren zu sehen, und die Tür zu ihrem Büro steht in der Regel offen. Und für die Anregungen und Sorgen ihrer Schützlinge hat sie stets ein offenes Ohr. Gegenüber den 24 Lehrern pflegt sie einen kollegialen Führungsstil: „Ich schätze es, dass Sie Ihre Lehrerkollegen einbeziehen“, lobte Jürgen Kebernik vom Landeschulamt. „Das ist ein vernünftiger Weg.“

Die Leitungsfunktion macht Kerstin Grimm-Neubauer viel Spaß, auch wenn es jeden Tag ein bisschen anders kommt als geplant: „Es bereitet mir so viel Freude, ist so vielfältig und abwechslungsreich“, schwärmt die Pädagogin. Das Schulmotto „Schule ist ein Ort, wo man sich wohlfühlt“ sieht die neue Schulleiterin als Verpflichtung. Schon jetzt schaffen Arbeitsgemeinschaften, Projekte und Einzelveranstaltungen Abwechslung im Schulalltag.

Größtes Projekt der nächsten Jahre ist die Umwandlung in eine Ganztagsschule. Vom Schuljahr 2014/15 an soll es ein verlässliches Ganztagsangebot geben. Die Vorbereitungen laufen nach den Sommerferien an. Bis zum 15. Januar 2014 muss der Antrag gestellt werden. „Sekundarschulen hatten ja einen schlechten Ruf. Wir können uns mittlerweile sehen lassen“, ist Kerstin Grimm-Neubauer überzeugt. „Die Schüler identifizieren sich mit ihrer Schule.“

Kerstin Grimm-Neubauer begann ihre Lehrtätigkeit 1999 an der Liebknecht-Schule in Haldensleben. Nach einer Stelle in Calvörde wechselte sie 2002 zur Außenstelle Rätzlingen der Oebisfelder Sekundarschule. Seit deren Schließung unterrichtet sie in Oebisflede. Kerstin Grimm-Neubauer ist verheiratet und lebt mit Mann, Tochter und zwei Hunden in Altenhausen bei Erxleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare