Teilnahme an Ferienaktion lohnt sich für Schüler in mehrfacher Hinsicht

Nachschub für Leseratten

+
20 Zertifkate für mindestens zwei gelesene Bücher: Die Ferienaktion der Bibliotheken war bei der zweiten Auflage in Klötze ein voller Erfolg. Für die Teilnehmer lohnte es sich doppelt: Sie konnten sich zahlreiche neue Bücher für die Einrichtung wünschen.

Klötze. Es ist ein steter Wettbewerb, nicht nur zwischen den altmärkischen Städten, sondern auch zwischen ihren Bibliotheken.

Und so war die Freude bei der Klötzer Bibliotheksleiterin Iris Wienecke und Bürgermeister Matthias Mann gestern Nachmittag sichtlich groß: 20 Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme am Lesesommer XXL konnten sie an Sekundarschüler und Gymnasiasten ab der fünften Klasse vergeben. In Salzwedel waren es 21 Teilnehmer. „Wenn man das auf die Einwohnerzahl umrechnet, bin ich wirklich stolz auf euch“, freute sich der Bürgermeister über die gelungene Zweitauflage der Aktion. Wenn im nächsten Jahr noch mehr Schüler mitmachen, „dann machen wir eine richtige Fete“, versprach er schon mal.

In Klötze und Kunrau konnten die Schüler Bücher auswählen. Mindestens zwei mussten gelesen und dazu Fragen richtig beantwortet werden. Einige Kinder schafften auch drei Bücher. Absoluter Rekordhalter war Ricarda Behrend, die in den Ferien sieben Bücher las. Aber auch, wer zwei Bücher schaffte, brauchte sich nicht zu verstecken. „Es ist lobenswert, dass die Mädchen und Jungen in den Ferien überhaupt lesen“, erklärte die Klötzer Bibliotheksleiterin.

Neben den Fragen zu den gelesenen Büchern konnten die Kinder auch Wünsche für Neuanschaffungen äußern. Einen ganzen Tisch voller Wünsche hatte Ilka Prager, Leiterin der Kinderbibliothek, bereits erfüllt und stellte den jungen Lesern den Nachschub vor. Vor allem Serien wurden vervollständigt. Ob „Fear Street“ oder „Star Wars“, ob die „Drei Fragezeichen“ oder „Das magische Baumhaus“ – für neuen Lesestoff ist bereits gesorgt.

Einen Vorteil hat das fleißige Lesen für die Schüler außerdem: Sie können mit dem Zertifikat zu ihrem Deutschlehrer gehen, die Teilnahme am Lesesommer bringt ein Plus bei der Deutschnote.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare