1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

2 G plus in Niedersachsen hilft Gastwirt Sven Fahrenkamp ein bisschen

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

Gäste lassen sich durch die 2 G-Regelungen nicht abschrecken
Gerhard Krieger und Fritz Albrecht sind 2 der Gäste von Freitag © Wolfram Weber

Röwitz – Der Röwitzer Gastwirt Sven Fahrenkamp hat Sorgenfalten im Gesicht. Statt sich auf ein volles Restaurant in der Vorweihnachtszeit zu freuen, machen ihm die neuen Corona-Regelungen auch in dieser Vorweihnachtszeit wieder einen Strich durch die Rechnung. 

Seit der vergangenen Woche gilt im Röwitzer Gasthaus Fahrenkamp die 2 G-Regel. Zutritt haben also nur noch Gäste mit Impfnachweis oder von Corona Genesene, die dies nachweisen können. „Dies gilt für den Bereich der Gaststätte“, betont Sven Fahrenkamp, der zusätzlich auch Fremdenzimmer vermietet. Zuvor durften auch ungeimpfte Menschen mit einem aktuellen Negativ-Test die Gaststätte besuchen.

Wegen der neuen Bestimmungen werden nun viele Feiern in der Röwitzer Gaststätte abgesagt. „Bis Mitte März sind es bis jetzt etwa 25 Feiern, die bei uns abgesagt wurden. Nicht nur Weihnachtsfeiern, auch Geburtstage und andere Jubiläen“, bedauert Inhaber Sven Fahrenkamp. So wie ihm geht es auch anderen Gastronomen in der Region, bei denen das Geschäft mit Familienfeiern nach dem langen Lockdown gerade erst wieder angelaufen war. „Wenn bei einer geplanten Feier eine oder mehrere Personen nicht geimpft oder genesen sind, wird die Feier oft abgesagt“, hat der Gastwirt festgestellt.

Der normale Gaststättenbetrieb in Röwitz läuft dagegen im Moment noch relativ gut, auch der Außer-Haus-Verkauf wird noch weiter angeboten, berichtet Inhaber Sven Fahrenkamp. Die Fremdenzimmer sind noch bis kurz vor Weihnachten ausgebucht. Dort sieht es derzeit so aus, dass auch Ungeimpfte mit einem negativen Test ein Zimmer mieten können. Sie dürfen dann auch das Frühstück einnehmen, aber am Abend dürfen diese Personen nicht die Gaststätte betreten, erklärt der Röwitzer Gastwirt. Sven Fahrenkamp ist aufgefallen, dass aktuell einige geimpfte oder genesene Monteure, die im Raum Wolfsburg tätig sind, bei ihm ein Zimmer gebucht haben, da in Niedersachsen die 2 G plus-Regelung gilt. Das bedeutet, dass die Personen in den Gaststätten und Pensionen ebenso wie zum Beispiel bei Kulturveranstaltungen neben dem Nachweis, dass sie geimpft oder genesen sind, auch noch einen negativen Test vorlegen müssen. Deshalb sind einige ins Nachbar-Bundesland mit den nicht ganz so strengen Regeln ausgewichen.

Für Sven Fahrenkamp und sein Team sind die neuen Regelungen mit viel Arbeit verbunden. Deshalb hat er sich entschlossen, in der Zeit vom 22. bis zum 31. Dezember komplett zu schließen und Betriebsferien zu machen. Wegen der aktuellen Situation gibt es weder zu den Weihnachtsfeiertagen noch zu Silvester Essen in der Gaststätte oder zum Mitnehmen.

Sven Fahrenkamp hofft, dass er auch die vierte Corona-Welle übersteht und die vier Arbeitsplätze in seinem Betrieb erhalten bleiben können. Ab Ab 1. Januar sind Gaststätte und Pension dann wieder für Besucher und Übernachtungsgäste geöffnet.

Auch interessant

Kommentare