Bauarbeiten am Geschwister-Scholl-Stadion in Klötze haben begonnen

Maurer sind schon bei der Arbeit

Die Arbeiten am Klötzer Geschwister-Scholl-Stadion haben begonnen. So stehen schon die Mauern für das zukünftige Vereinsheim.
+
Die Arbeiten am Klötzer Geschwister-Scholl-Stadion haben begonnen. So stehen schon die Mauern für das zukünftige Vereinsheim.
  • Monika Schmidt
    VonMonika Schmidt
    schließen

Die Bauarbeiten am Geschwister-Scholl-Stadion in Klötze haben begonnen. Die Bodenplatte für das neue Vereinsheim des VfB ist bereits gegossen. Es fehlt nur noch der Anteil der Stadt Klötze, weil es noch keinen Haushalt gibt.

Klötze – Bauarbeiten haben im Klötzer Geschwister-Scholl-Stadion begonnen. Doch es ist nicht die Stadt, die die Bauarbeiten beauftragt hat. Es ist der VfB Klötze, der mit seinem Part des künftigen Vereinsheims begonnen hat. Die Bodenplatte ist schon gegossen, die Maurer sind bereits fleißig bei der Arbeit.

Im Stadion soll ein zweiteiliges Mehrzweckgebäude entstehen. Das kleinere Gebäude finanziert der VfB aus eigenen Mitteln. Für den größeren Teil mit barrierefreiem Versammlungsraum und Sanitäranlagen ist die Stadt Bauherr und hat Fördermittel vom Land aus der Sportstättenförderung bekommen. Nur beginnen kann der Bau noch nicht, weil es noch keinen Haushalt für dieses Jahr gibt und die Maßnahme bislang noch nicht eingestellt war. „Wir haben dazu noch nichts beschlossen“, informierte Hauptamtsleiter Matthias Reps. Er hatte sich persönlich sehr engagiert, um den Fördermittelantrag zu stellen. Der Zeitverlust spielt aber noch keine große Rolle, denn die Fördermittel können bis zum 31. Dezember 2022 abgerufen werden und müssen erst bis 2024 abgerechnet werden.

Damit hat die Stadt Klötze noch Zeit genug, ihren Projektteil auf den Weg zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare