1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Landesstraße 22 vom Ziss bis Kusey bleibt zunächst für den Verkehr frei

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Die ab dem 24. Oktober geplante Vollsperrung der L 22 vom Abzweig Ziss bis nach Kusey wird erst im November erfolgen.
Verschoben: Die ab dem 24. Oktober geplante Vollsperrung der L 22 vom Abzweig Ziss bis nach Kusey wird erst im November erfolgen. Bis zum Ziss ist die Straße schon neu. © Monika Schmidt

Klötze – Die ganze Aufregung in Klötze war erstmal wieder für umsonst: Anfang der Woche hatte der Altmarkkreis eine erneute Vollsperrung der L 22 zwischen Kötze und Kusey angekündigt. Doch wie Meike Portius, Leiterin der Landesstraßenbaubehörde in Stendal, auf AZ-Anfrage informiert, war die Ankündigung des Kreises etwas voreilig. „Die Baufirma bekommt zum geplanten Zeitpunkt kein Material“, teilt die LSSB-Leiterin der AZ mit. Deshalb wird es zunächst keine Sperrung der Landesstraße ab Montag, 24. Oktober, im Abschnitt zwischen der Gabelung am Ziss bis zum Kuseyer Ortseingang, geben.

Vom Tisch ist das Thema damit aber natürlich noch nicht. Denn die Vollsperrung wird nach hinten geschoben. Voraussichtlich ab Mittwoch, 9. November, sollen die Arbeiten nach der aktuellen Planung ausgeführt werden, kündigt Meike Portius an. In dem Bereich vom Ziss bis Kusey sollen einzelne Schadstellen im Rahmen einer Fräsflickung beseitigt werden. Die Schadstellen, bei denen sich zum Beispiel der Asphalt durch die Belastung mit schweren Fahrzeugen nach oben wellt, sind schon seit geraumer Zeit von Straßenmeisterei angezeichnet worden. Wie Meike Portius weiter informiert, dienen die Arbeiten als Vorbereitung für eine Oberflächenbehandlung des Abschnitts im kommenden Jahr.

Damit wäre dann die L 22/ 23 von Klötze bis zur Landesgrenze in Böckwitz zwischen den Ortslagen komplett mit einer neuen Oberfläche versehen. Denn die Verkehrsteilnehmer mussten sich in diesem Sommer schon mehrfach mit Vollsperrungen auf der Strecke arrangieren. So wurde zunächst die Fahrbahn von Klötze in Richtung Kusey bis zum Ziss saniert, später gab es eine Vollsperrung zwischen Neuferchau und Kunrau, um auf der L 23 die Fahrbahn abzufräsen und einen neuen Dünnschichtbelag aufzutragen.

In der vergangenen Woche wurden die Arbeiten am Ziss fortgesetzt. „Dort erhielt die Kreuzung L 20/22 einen neuen Dünnschichtbelag“, erinnert Meike Portius. Die Sperrung wurde auch genutzt, um im selben Atemzug den Durchlass vor Kusey zu erneuern.

Auch wenn es ab Montag, 24. Oktober, nicht zur Vollsperrung kommt, müssen sich die Verkehrsteilnehmer aber doch auf Behinderungen einstellen. Denn auf den beiden in diesem Sommer erneuerten Abschnitten muss noch die Fahrbahnmarkierung aufgetragen werden. „Damit sind die Sanierungsarbeiten auf der L 23 von Kusey bis Böckwitz dann abgeschlossen“, informierte die Leiterin der Landesstraßenbaubehörde. Auf der L 22 wird im Jahr 2023 noch die Oberflächenbehandlung im Abschnitt zwischen dem Ziss und Kusey nachgeholt.

Wenn ab 9. November die Arbeiten am letzten Abschnitt starten, wird der Verkehr für die Dauer der Vollsperrung wieder von Klötze über die Kreisstraße nach Immekath und weiter nach Kusey umgeleitet, hatte der Altmarkkreis angekündigt.

Auch interessant

Kommentare