1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Sprungschanze am Ziss kommt weg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kein Anschluss für diese Gleise: Deshalb werden die Bahnübergänge in Kusey und am Ziss in Klötze zurückgebaut.
Kein Anschluss für diese Gleise: Deshalb werden die Bahnübergänge in Kusey und am Ziss in Klötze zurückgebaut. © Schmidt

Klötze. „Was tut sich bei den Bahnübergängen?“ Hartmut Lehneke nutzte den Besuch von Matthias Mann im Kuseyer Ortschaftsrat, um bei diesem Dauerbrennerthema nachzuhaken.

Vor allem die unnötigen Schienen in der Landesstraße am Ziss bei Klötze und in Kusey Richtung Röwitz sind den Verkehrsteilnehmern ein Dorn im Auge. Rechts und links des Übergangs sind seit Jahren keine Gleise mehr vorhanden, aber mitten in der Straße lassen sie die Räder vom Asphalt abheben.

Eine konkrete Antwort, wann die Sprungschanzen entfernt werden, konnte der Klötzer Bürgermeister am Dienstagabend noch nicht geben, dafür war er am Mittwoch im Hauptausschuss schlauer. Er hatte beim Land nachgehakt und erfahren, dass der Rückbau im Oktober erfolgen soll. „Das ist taufrisch, die Vergabe läuft“, betonte Matthias Mann. Der Übergang am Ziss und der zwischen Kusey und Röwitz werden dann verschwinden. Für den Bahnübergang im Kuseyer Gewerbegebiet ist die Stadt zuständig. Vielleicht kann dieser im Zuge der Arbeiten des Landesbetriebs entfernt werden, hofft der Bürgermeister.

Noch keinen konkreten Termin gibt es für den Übergang von Kusey in Richtung Wenze. „Über den Rückbau sind wir uns mit dem Kreis einig“, erklärte Matthias Mann. Allerdings gibt es noch keinen konkreten Termin. Es sei noch kein Jahr zur Abarbeitung eingetaktet. Sein Wunsch an den Kreis: Von der Kreuzung Klötzer Straße müsste die Dr. Schultz-Lupitz-Straße in Kusey bis zum Ortsausgang Richtung Wenze eine Oberflächenbehandlung bekommen. Das könnte im nächsten Jahr in Angriff genommen werden. „Ich denke, dass der Bahnübergang dann dabei abgearbeitet wird.“

Von Monika Schmidt

Auch interessant

Kommentare