Land springt ein

Das Teilstück der K 1127 zwischen Nettgau und dem Abzweig nach Wendischbrome wird in diesem Jahr für 1,049 Millionen Euro grundhaft ausgebaut.

ms mm Nettgau / Mellin. Grundhaft ausgebaut wird in diesem Jahr ein Teilstück der Kreisstraße 1127 zwischen Nettgau und Mellin.

Wie Dieter Kraus, Sachgebietsleiter Tiefbau beim Altmarkkreis Salzwedel auf AZ-Anfrage informierte, soll voraussichtlich ab Mitte August der 3 225 Meter lange Abschnitt zwischen dem Ortsausgang Nettgau und dem Abzweig nach Wendischbrome in Angriff genommen werden. Dabei soll die Fahrbahn von derzeit etwa fünf Metern auf sechs Meter verbreitert werden. Vorgesehen ist eine komplett neue Tragschicht in einer Stärke von zehn Zentimetern sowie einer vier Zentimetern starken Deckschicht. Innerhalb von zwei Monaten sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich nach Angaben von Dieter Kraus auf 1,049 Millionen Euro. Die Maßnahme wird vom Bund zu 80 Prozent aus dem Entflechtungsgesetz, früher GVFG-Mittel, gefördert. Da der Altmarkkreis wegen der derzeitigen Haushaltssperre den Eigenanteil von 20 Prozent nicht aufbringen kann, springt das Land ein. Etwas mehr als 200 000 Euro werden als Finanzausgleich vom Land übernommen, teilte das Innenministerium gestern mit. Das Land unterstützt so Kommunen, die den notwendigen Eigenanteil bei vom Bund geförderten Straßenbaumaßnahmen nicht aufbringen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare