Studentin schreibt Bachelor-Arbeit über den historischen Baumbestand rund ums Schloss

Kunrau: Park als Forschungsprojekt

+
Die große Hängebuche direkt neben dem Schloss gehört zu den prägenden Bäumen des Parks. Der Baumbestand soll im Rahmen einer Bachelorarbeit analysiert werden.

Kunrau. Der Kunrauer Schlosspark wird Bestandteil eines Forschungsprojektes. Eine Studentin der Hochschule Bernburg wird sich in Kürze intensiv mit dem Baumbestand rund um das Kunrauer Schloss beschäftigen.

Das kündigte der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann am Mittwoch den Stadträten an. Er hatte sich am Vormittag mit Christa Ringkamp und Sybille Meyer von der Gartenakademie Sachsen-Anhalt getroffen. Dabei verständigten sich die Beteiligen, dass eine Bachelorarbeit über den Park geschrieben werden soll. Dabei wird die Studentin den Baumbestand genau analysieren. Ziel ist es, eine Inwertsetzung des Schlossparks zu erreichen, informierte der Bürgermeister weiter. Der Schwerpunkt der Arbeit soll auf den historischen Bestand an Bäumen und die Initiatoren des Parks von Theodor Hermann Rimpau bis Wilhelm Beseler gelegt werden. So sollen die „Tourismusmacher aus der Historie“ in Zukunft stärker gewürdigt werden können.

Die Studentin wird sich im Januar im Stadtrat persönlich vorstellen. Positiv zudem: „Uns kostet das nichts“, so Matthias Mann.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare