Strahlende Kinderaugen

Klötzer Tiergehege-Förderverein weiht Streichelzoo und Spielplatz ein

+
Aufgrund ihres gedrungenen Rumpfes und der kurzen Beine zählen Afrikanische Zwergziegen zu den idealen Tieren in Streichelgehegen. Sie lassen sich bereitwillig vom zweibeinigen Besuch anfassen.

Klötze – Pünktlich zum Internationalen Kindertag konnten am Sonnabend mit Streichelzoo und Spielplatz ein neuer Teil des Klötzer Tiergeheges eingeweiht werden.

Rund 30.000 Euro wurden in die neuen Spielgeräte investiert, verriet Klötzes Bürgermeister Uwe Bartels, der bei der Einweihung anwesend war und eine kurze Begrüßungsansprache hielt.

Eine Wippe, eine Schaukel zwei Kletterkombinationen und ein Trampolin stehen nun den jüngsten Besuchern im Eingangsbereich des Tiergeheges zur Verfügung. Im Streichelzoo, der sich gleich neben dem Spielplatz befindet, können Jung und Alt nun Afrikanische Zwergziegen beobachten und auch streicheln.

Lothar Schulze, der Vorsitzende des Klötzer Tiergehege-Fördervereins, informierte kurz über die Arbeit des Vereins, der in der Zwischenzeit gewachsen ist – von anfangs zwölf auf inzwischen 37 Mitglieder. In zahlreichen Arbeitseinsätzen haben die Vereinsmitglieder vieles abgerissen, aufgemöbelt oder neu errichtet. Bei der Eröffnung am Sonnabend wurde auch eine Jugendgruppe ins Leben gerufen.

Der neuen Jugendgruppe des Fördervereins gehören Leonie und Eileen Muth, Franziska Mecusz und Freya Lück an.

Zu ihr gehören derzeit vier Mädchen. Zwei von ihnen, Franziska Mecusz und Freya Lück, unterstützen den Verein schon seit einiger Zeit. So haben sie unter anderem Spenden für das Tiergehege gesammelt. Zum Dank dafür überreichte Bürgermeister Uwe Bartels an sie jeweils eine Saison-Freikarte für das Klötzer Freibad. Daneben zählen auch die beiden Schwestern Leonie und Aileen Muth zur neugegründeten Jugendgruppe. Zur Eröffnung des Spielplatzes durchschnitten die vier Mädchen zusammen mit Uwe Bartels das Band.

Mitmachen können in der neuen Jugendgruppe mit Einverständnis der Eltern alle Mädchen und Jungen im Schulalter. Bis sie eigenes Geld verdienen, sind sie von Beitragszahlungen befreit, informierte der Vorsitzende, der allen Helfern und Spendern für die Unterstützung dankte. Ein Kinderfest rundete die Einweihungsfeier ab. Der Jugendklub Corner hatte für eine Bastelstraße aufgebaut. Wer wollte, konnte sich schminken lassen. Dass sie in zahlreiche strahlende Kinderaugen blicken durften, war für die Macher vom Förderverein der größte Dank.

VON WOLFRAM WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare