1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Klötzer Stadtbibliothek stockt ihren Bestand für 10.000 Euro auf

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine Frau mit Büchern in der Hand
Bibliotheksleiterin Ilka Prager setzt bei Sachbüchern in diesem Jahr auf Themen wie Einkochen, Fermentieren und Gemüseanbau. © Monika Schmidt

Ratgeber zu Gemüseanbau, Kleingarten, Fermentieren und Marmelade kochen gehören zu den neuen Angeboten in der Klötzer Bibliothek. Für insgesamt 10000 Euro wurden neue Medien angeschafft.

Klötze – Wenn das mal nicht ein lohnender Einkauf war. „Ich bin pleite“, sagt Ilka Prager, Leiterin der Klötzer Stadt- und Kreisbibliothek. Aber nur, was die Anschaffung von neuen Medien für die Einrichtung an der Breiten Straße betrifft.

10.000 Euro standen ihr in diesem Jahr insgesamt zur Verfügung, 5000 Euro als Fördermittel vom Land und dieselbe Summe als Eigenanteil der Stadt Klötze. Dafür konnte die Bibliotheksleiterin ordentlich shoppen gehen und den Bestand an Medien weiter aufstocken. Wichtig, bevor das Geld ausgegeben wird, ist die Beobachtung neuer Trends und Entwicklungen auf dem Buch- und Medienmarkt. Während Ilka Prager bei den Romanen vor allem den Favoriten auf den Bestsellerlisten vertraut, ist das im Sachbuchbereich schon schwieriger. Schließlich sollen die Bücher auch ausgeliehen werden und nicht nur in den Regalen stehen. Um bei den Sachbüchern vernünftig zu werten, setzt die Bibliotheksleiterin sich jedes Jahr einen Themenschwerpunkt. Dieser lag für 2022 beim Thema „Selbermachen“. Das hat sie besonders während der Coronazeit als neuen Trend ausgemacht: Viele wollen genau wissen, was in ihrer Ernährung steckt. Kleingärten boomen, weil viele ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen wollen. Und die Ergebnisse der Gartenarbeit müssen anschließend auch verarbeitet werden. Deshalb gibt es in der Klötzer Bibliothek seit diesem Jahr sehr viel Material zu Themen wie Marmelade kochen, Fermentieren, Gemüse anbauen und gesunde Ernährung.

Zum Selbermachen gehören aber auch Stricken und Handarbeiten, die ebenfalls einen neuen Trend ausmachen. Nach dem Motto „Zurück zur Natur“ kommen dabei auch ältere Bücher aus dem Bestand der Bibliothek wieder mehr zur Geltung, hat Ilka Prager festgestellt. Bei den Kindern und Jugendlichen sind neben den Tonies, also den Figuren, die auf einer Box Geschichten erzählen, Spiele für Nintendo und Playstation die Renner bei der Ausleihe. Aber auch Brettspiele sind nach wie vor bei den Nutzern beliebt und gerade zu Weihnachten eine gute Gelegenheit, um die Familie am Tannenbaum zum gemeinsamen Spielen zu versammeln. Erstaunt ist die Bibliotheksleiterin, dass trotz diverser Streamingangebote immer noch DVDs ausgeliehen werden, vor allem solche mit bekannten und beliebten Kinderfilmen. Bei den Neuanschaffungen wird dort aber das Angebot „moderat zurückgefahren“, kündigt Ilka Prager an. 

Auch interessant

Kommentare