Nominiert für den Bestform-Award

Klötzer hoffen auf einen Preis für den Algenexperimentierkasten

Ein Mann steht in einem Labor und zeigt auf einen Zettel.
+
Jörg Ullmann, Geschäftsführer der Klötzer Algenfarm, zeigt, wie der Algenexperimentierkasten aussehen soll.

Mit dem Algenexperimentierkasten möchte das Team der Klötzer Algenfarm einen Preis gewinnen. Das Projekt ist für den Bestform-Award der Kreativwirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt nominiert.

Klötze – „Die Idee für einen solchen Kasten habe ich schon seit vielen Jahren“, erzählt der Geschäftsführer von Roquette Klötze, Jörg Ullmann, im Gespräch mit der AZ. Aber durch andere Projekte wurde der Kasten immer wieder hinten angestellt. Doch im vergangenen Jahr kam das Thema des Experimentierkastens wieder auf und so wurde diese Idee mit einem Team weiterentwickelt und umgesetzt. Bisher gibt es nur einen Prototypen in Berlin. Doch das Team um Jörg Ullmann hofft, dass der Kasten bald produziert und vermarktet werden kann.

Der Experimentierkasten besteht aus einem Behälter und einer dazugehörigen selbstentwickelten Pumpe. „Uns war das Thema Upcycling dabei sehr wichtig“, erklärt der 47-Jährige. Mit diesem Kasten können verschiedene Experimente zu aktuellen Problemen, wie beispielsweise zur Nutzung von Energiequellen, die Auswirkung auf die Gewässer und die Verwendung für die Lebensmittelbranche, vorgenommen werden. „Die Kinder lernen, experimentell zu arbeiten, und sehen, dass mit Algen verschiedene Sachen gemacht werden können“, sagt der Geschäftsführer. Außerdem ist geplant, dass ein solcher Kasten später auch in der künftigen Algen-Erlebniswelt in Klötze stehen soll.

Der Algen-Experimentierkasten ist ursprünglich für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren entwickelt worden. „Ich kann mir aber auch vorstellen, dass er auch in Grundschulen Anwendung findet“, hofft Jörg Ullmann.

Preisverleihung am 21. Arpil

Das Projekt Algen-Experimentierkasten für Kinder gehört zu den elf Finalisten für den BESTFORM-Award der Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt, der am 21. April per Livestream verliehen wird. Die Bewerbung hat das Team um Jörg Ullmann Anfang des Jahres eingereicht. Mit diesem Award sollen kreative Ideen, Innovationen und Lösungsvorschläge ausgezeichnet werden, die Kreativität mit der Wirtschaft verbinden. „Die Nominierung für den Preis zeigt uns, dass wir in die richtige Richtung gehen und wir den Puls der Zeit erkannt haben. Sie ist gut für unsere Außenwirkung“, betont Jörg Ullmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare