1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Klötzer Oldtimer als Kalendermotiv

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

Motorrad mit Beiwagen Baujahr 1954
In der Einheitsgemeinde Klötze gibt es viele Liebhaber alter DDR-Motorräder, die ihre Zweiräder liebevoll restauriert haben. © Wolfram Weber

Liebhaber alter DDR-Zweiräder gibt es in der Einheitsgemeinde Klötze zahlreiche. Einige der Schmuckstücke sind nun auch Kalendermotive.

Neuferchau – Während sich viele Menschen am Ende der DDR ganz schnell von ihren einst gehegten und gepflegten Autos, Mopeds und Motorrädern getrennt haben, um schnellstmöglich ein West-Fahrzeug zu erwerben, gab es auch Leute, die ihre alten „Schätze“ aufgehoben haben. Andere haben erst später ihre Leidenschaft für Fahrzeuge aus der DDR entdeckt. Besonders die Simson Mopeds S 50, S 51, Schwabe und Co sind gerade bei jungen Leuten heiß begehrt – übrigens auch im Westen. Denn dank des Einigungsvertrages dürfen Mopeds aus DDR-Produktion, die vor dem 28. Februar 1992 für den Straßenverkehr zugelassen waren, auch weiterhin mit einem Führerschein der Klasse AM gefahren werden, obwohl sie mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h angegeben sind. Sogenannte Kleinkrafträder aus westlicher Produktion – oder auch aus späterer Ostproduktion – dürfen nur maximal 45 km/h schnell sein. Somit sind die DDR-Mopeds die Schnellsten im Land. Wer solch ein Simson-Moped sucht, wird zwar im Internet fündig, doch die Preise sind inzwischen oft utopisch. Selbst stark reparaturbedürftige Fahrzeuge sollen oft schon mehr als 1000 Euro kosten. Trotzdem gibt es wieder viele Freunde für Ost-Motorräder und Mopeds. Oft werden sie in liebevoller Kleinarbeit restauriert, die Technik wird erneuert und der Lack originalgetreu nachempfunden.

Viele Zweiradfans in Klötze

Auch in der Einheitsgemeinde Klötze gibt es viele „DDR-Zweiradfans“. Bei IFA- und Oldtimertreffen präsentieren die „Schrauber“ ihre fahrbaren Schätze. Seit einigen Jahren hat diesen Trend auch ein Kalenderverlag bemerkt. Neben den Technik-Kalendern mit Traktoren, Feuerwehren oder Trabis gibt es auch einen Kalender mit DDR-Zweirädern. In diesem Jahr haben es fünf Mopeds und Motorräder aus der Region in den Kalender für 2022 geschafft. Der schick restaurierte SR 2 von Gerhard Brüggemann aus Neuferchau ziert sogar die Titelseite. Seine RT 125 ist ebenfalls mit dabei. Der KR 50 von Eckhard Schulz aus Neuferchau ist im Februar zusehen, im März die MZ ETS 150 von Michael Wienecke aus Kunrau und im Juni die AWO 425 von Ralf Noe aus Oebisfelde. Auch in den nächsten Jahren werden die DDR-Oldtimer Zweiradfans sicherlich noch für reichlich Kalendermotive sorgen, denn in ihren Werkstätten und Schuppen stehen bereits weitere Schätze, die darauf warten, wieder fahrbereit hergerichtet zu werden.

Auch interessant

Kommentare