1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Benefizveranstaltung ein voller Erfolg

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

Menschen mit einem symbolischen Scheck auf einer Bühne
Am Ende des Benefizfestes konnte die polnische Delegation einen vorläufigen Scheck über 3500 Euro mitnehmen. © Wolfram Weber

„Klötze macht weiter“ soll auch in den kommenden Jahren als Motto bestehen bleiben. Das erste Benefizfest kam so gut an, dass die Besucher gleich nach einer Wiederholung verlangten.

Klötze – Die Benefizveranstaltung „Klötze macht weiter“ an der Klötzer Zinnberghalle war ein voller Erfolg. Den ganzen Tag über herrschte viel Betrieb vor der Halle. Die Vereine präsentierten sich, hatten Stände aufgebaut und gestalteten das Programm auf der Bühne. Dazu gab es einen Floh- und Gewerbemarkt und eine Beach-Lounge zum Chillen. Dem Organisationsteam aus der Stadtverwaltung galt ein großer Dank der Besucher. Das Fest war absolut gelungen. So bekannten sich mit der Benefizveranstaltung die Stadt Klötze und die Einwohner der Region zur Unterstützung des Vereins „Blaue Nase hilft“, mit dessen Hilfe die Familien krebskranker Kinder unterstützt werden, sowie zur Ukrainehilfe der polnischen Partnerstadt Milomlyn. Milomlyns Bürgermeister Stanislaw Siwkowski konnte am Abend einen symbolischen Scheck über 3500 Euro mit zurück nach Polen nehmen. Zahlreiche Vereine wie der Karnevalsverein, die Theatergruppe, Sparten des VfB Klötze und der Angelverein präsentierten sich. Sie hatten Angebote für Kinder und Familien dabei. So konnten sich die Kinder schminken lassen, sich auf Hüpfburgen austoben, basteln und Riesen-Seifenblasen auf die Reise schicken. Wer wollte, konnte sich auch sportlich betätigen, so beim Angelzielwurf, beim Torwandschießen und beim Gewichtheben. Bäcker aus der Region und Privatleute stellten Kuchen für das Benefizcafé zur Verfügung. Ein Kulturprogramm umrahmte das Fest. So traten der Chor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Gardelegen und der Männerchor Altendorf auf. Für die Tombola konnten die Besucher Lose kaufen. Paula Gäde war die Glücksfee und zog die Gewinner. Alexander Kleine als „Glücksbote“ verkündete die gezogenen Nummern. Die Einnahmen des Festes, abzüglich der Kosten, werden den beiden Initiativen zur Verfügung gestellt. Neben den Gästen aus Milomlyn erhielt auch der Verein „Blaue Nase hilft“ einen symbolischen Scheck über 1500 Euro als Zwischenergebnis der Benefizaktion. Er sei schon gefragt worden, ob es das Fest wieder geben könne, freute sich Bürgermeister Uwe Bartels über die gelungene Aktion.

Auch interessant

Kommentare