Einiges ist noch widersprüchlich

Auch in Klötze gilt neue Testregelung für Schulen

Selbsttest auf das Corona-Virus
+
Ab dem 12. April dürfen auch in der Einheitsgemeinde Klötze die Schulgelände nur nach vorherigem Schnelltest betreten werden.
  • Monika Schmidt
    vonMonika Schmidt
    schließen

Widersprüchliche Aussagen zum Corona-Schnelltest für Kinder in Kita und Schule beschäftigten die Klötzer Stadtverwaltung.

VON MONIKA SCHMIDT

Klötze – Noch gibt es einiges an Ungewissheit, was den Umgang mit den Corona-Selbsttests in Schulen und Kindereinrichtungen betrifft. Ein Problem ist, dass nicht genügend Tests zur Verfügung stehen. So sollten eigentlich in der Woche nach Ostern alle Schulkinder zweimal getestet werden können, es standen aber nur für einmal Tests zur Verfügung. Inzwischen hat die Stadt vom Altmarkkreis weitere Tests abholen können. Diese werden im Rathaus genau sortiert, denn es gibt verschiedene Selbsttests für unterschiedliche Altersgruppen, erläuterte Hauptamtsleiter Matthias Reps im AZ-Gespräch. So gibt es zum Beispiel für die Kita-Kinder kürzere Stäbchen, die auch nicht so weit in die Nase gesteckt werden müssen.

Unklarheiten gibt es aber auch, wie bei den Selbsttests in den Schulen genau verfahren werden soll. Das Problem: Ab dem 12. April dürfen nur getestete Personen das Schulgelände betreten, hat Bildungsminister Marco Tullner festgelegt. Bislang hieß es aber, dass die Schüler die Tests in der Schule und nicht zu Hause machen sollen. Ein Widerspruch, der nach den Hoffnungen des Klötzer Hauptamtsleiters Matthias Reps noch rechtzeitig aufgeklärt wird. „Wo sollen die das machen?“, fragte er sich. Denn dass vor jeder Schule ein Testzentrum eingerichtet wird, ist eher unwahrscheinlich. Allerdings, so betont Matthias Reps: „Ich mache die Gesetze nicht, ich kümmere mich nur um die Umsetzung.“

Ist ein Testzentrum in Klötze möglich?

Während sich der Hauptamtsleiter stark dafür einsetzt, dass es in Klötze ein Impfzentrum geben soll, gab er keine Antwort auf die Frage, ob auch ein Testzentrum in der Purnitzstadt geplant sei. Denn bislang gibt es weder diese Möglichkeit noch teilnehmende Apotheken, die Schnelltests anbieten. Diese können bislang nur in Salzwedel, Gardelegen und Kalbe gemacht werden.

Zumindest in Sachen Schnelltests für die Grundschulen kam inzwischen etwas Licht ins Dunkle: Für die Grundschulen in Kusey und Kunrau veröffentlichten die Schulleiterinnen Elternbriefe, in denen sie die Regelungen für das Betreten des Schulgeländes ab Montag erläutern. So können in Kusey Eltern erstmalig am Mittwoch, 14. April, Schnelltests für Zuhause abholen, in Kunrau besteht die Möglichkeit für Ausnahmefälle schon am 12. April um 7.30 Uhr. Getestet wird jeweils am Montag und Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare