Kreis sieht keinen Bedarf für eine weitere Querung

Klötze: Keine Chance für einen Überweg beim Discounter

+
Für einen weiteren Fußgängerüberweg in Klötze, egal ob an der Ecke Schulstraße oder an der Ecke Salzwedeler Straße, gibt es wenig Chancen. Es sind bereits zwei Überwege in der Nähe vorhanden.

Klötze – Wunschgemäß, so informierte Bürgermeister Uwe Bartels im Stadtrat, habe die Verwaltung eine Anfrage an den Altmarkkreis gestellt, ob im Bereich des Lidl-Marktes an der Salzwedeler Straße ein Fußgängerüberweg eingerichtet werden kann.

„Aber es gab noch keine Antwort“, informierte Uwe Bartels die Stadträte. Auf Nachfrage der AZ, warum der Kreis gefragt werde, wo es sich doch um eine Landesstraße handelt, erklärte der Klötzer Bürgermeister, dass der „Behördenweg“ eingehalten werden müsse.

Beim Altmarkkreis erfuhr die AZ, dass die untere Verkehrsbehörde zuständig ist. „Die Anordnung von Verkehrszeichen, also auch die Entscheidung zur Einrichtung eines Fußgängerüberwegs, liegt für Bundes- , Landes-, Kreis- und außerörtliche Gemeindestraßen beim Landkreis“, informiert dessen Pressesprecherin Birgit Eurich. Es seien viele Voraussetzungen zu prüfen, erklärt sie weiter.

Zum Beispiel müssten Sichtbeziehungen von und auf den Überweg geprüft werden, ebenso die Lage des gewünschten Überwegs im Bereich der Aufstellfläche einer Kreuzung. Wenn die allgemeinen und örtlichen Voraussetzungen vorliegen, sind die verkehrlichen Voraussetzungen zu prüfen. Es muss eine Verkehrszählung der Fahrzeuge, aber auch der Fußgänger erfolgen. Die Zuarbeit dafür muss der Straßenbaulastträger leisten. Wenn es die Verkehrsstärken hergeben, so erklärt Birgit Eurich weiter, kommt die Anordnung eines Fußgängerüberwegs in Betracht.

Für den Wunsch der Klötzer, zu Fuß sicher zum Lidl-Markt zu kommen, sehen die Chancen jedoch sehr schlecht aus. „Wie schon die örtliche Verkehrsbehörde, also die Stadt Klötze, festgestellt hat, dürfte die Einrichtung eines Fußgängerüberwegs dort nicht möglich sein“, teilt Birgit Eurich weiter mit. Gefragt war nach einem Überweg im Bereich der Ecke Salzwedeler Straße / Schulstraße. Dieser sollte es vor allem den Senioren vom Schulplatz ermöglichen, besser zum Einkaufen über die Straße zu kommen.

Alternativ wäre auch denkbar, an der Kreuzung Bahnhofstraße / Salzwedeler Straße einen Fußgängerüberweg einzurichten. Aber auch dafür sieht der Altmarkkreis wenig Chancen. Denn mit dem Fußgängerüberweg am Goldenen Löwen an der Breiten Straße und dem an der Sparkasse an der Bahnhofstraße gibt es jeweils nur wenige Schritte entfernt bereits zwei ausgewiesene Möglichkeiten, die Durchgangsstraße sicher zu überqueren. „Damit sind ausreichend Querungsmöglichkeiten in diesem Straßenabschnitt vorhanden“, stellt auch die Pressesprecherin des Kreises abschließend fest.

VON MONIKA SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare