1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Keine Zuwendung für Klötzer Waldbad

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Blick auf diie Steuerungs- und Messtechnik im Klötzer Freibad. Diese müsste eigentlich saniert werden.
Die Steuerungs- und Messtechnik im Klötzer Freibad sollte mithilfe von Fördermitteln saniert werden. © Schmidt, Monika

Klötze – Die Stadt Klötze hat vom Land einen ablehnenden Bescheid über den Fördermittelantrag für das Klötzer Freibad bekommen. Dort sollte die Steuerungs- und Messtechnik mithilfe von Fördermitteln saniert werden.

Die Verwaltung hatte den Antrag gestellt, nachdem der Stadtrat auf das neu aufgelegte Landesprogramm aufmerksam gemacht hatte. „Eine Zuwendung ist abgelehnt worden“, teilte Bürgermeister Uwe Bartels nun den Stadträten mit.

Das Land habe bei den zur Verfügung stehenden 500 000 Euro anders gewichtet und keine Priorität für Klötze erkannt. „Was bedeutet das für die Stadt, um welche Summe geht es?“, wollte Stadtratsmitglied Jörg Kägebein wissen. Uwe Bartels antwortete, dass es sich um ein Sonderprogramm gehandelt habe, bei dem 50 000 Euro als Höchstförderung ausgereicht werden. „Wir müssen etwa 50 000 Euro zusätzlich aufwenden“, sagte er mit Blick auf die im Oktober beginnende Waldbadsanierung, bei der die Stadt die Messtechnik nun allein finanzieren muss.

Dennoch hatte Uwe Bartels etwas Hoffnung, dass die Finanzierung gut aufgehen kann. Denn bei der Vergabe der Abbrucharbeiten, die im nichtöffentlichen Teil erfolgte, sei das Ergebnis gegenüber der Kostenschätzung positiv ausgefallen. „Vielleicht können wir die Mittel daraus nehmen“, hofft Uwe Bartels.

Auch interessant

Kommentare