Endlich wieder Karneval

Klötzer Ortsbürgermeister muss einen Schlips opfern

Eine Frau in einem Prinzessinnenkleid schneidet einem Mann die Krawatte ab
+
Mit sichtlichem Vergnügen schnitt die Klötzer Karnevalsprinzessin Nadine Otto Ortsbürgermeister Raimund Punke den Schlips ab.
  • VonWolfram Weber
    schließen

Endlich wieder Karneval in Klötze: Nach einem Jahr coronabedingter Pause zogen die Narren wieder zum Sessionsauftakt vor dem Klötzer Rathaus auf.

Klötze – Mit zwei Tagen Verspätung nach dem 11. 11., aber pünktlich zur neuen närrischen Zeit um 14.14 Uhr eroberten die Klötzer Karnevalisten das Rathaus. Schon von Weitem war der Schlachtruf „Weka Blau“ zu hören, als die Narren aufzogen. Mit dabei waren Vertreter aller Gruppen des Klötzer Karnevalvereins (KKV), wie die Landsknechte, die Minis, der Till, die grünen und die roten Funken. KKV-Vorsitzender Andreas Kipp dankte den Vereinsmitgliedern und allen Besuchern vor Ort für ihre Verbundenheit und ihr Durchhaltevermögen. Nadine Otto und Holger Westhusen sind das am längsten amtierende Prinzenpaar in der Geschichte des KKV, denn sie regieren schon seit 2019 in der Purnitzstadt. Am Rathaus empfing Ortsbürgermeister Raimund Punke die Jecken. Sichtlich viel Spaß hatte die amtierende Prinzessin beim Abschneiden des Schlipses. Im Gegenzug erhielten die Jecken den Schlüssel zum Rathaus. Viele Schaulustige säumten den Schulplatz und sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Wer wollte, konnte mit den Karnevalisten ein kleines Tänzchen wagen. Für die Zuschauer flogen reichlich Kamelle. An einem Stand starteten die Karnevalisten eine Luftballonaktion. Der KKV hatte Karten mit guten Wünschen bedruckt, die die Kinder an die Ballons heften konnten. Am Ende wurden die bunten Ballons gemeinsam vom Schulplatz fliegen gelassen. Zuvor hatten die Tanzgruppen des KKV mit ihrem kleinen Programm für Stimmung gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare