Jubiläumstournee zum Geburtstag macht auch in Oebisfelde Station

50 Jahre Pittiplatsch

+
„Ach du meine Nase!“ Auch nach 50 Jahren ist Pittiplatsch ein bisschen vorlaut, teils frech, aber jedenfalls nicht böse. Und er ist am Ende doch einsichtig und dann wieder der liebe Pittiplatsch.

red Oebisfelde. Pittiplatsch der Lie. . . be hat Geburtstag. 50 Jahre sind nun schon seit seinem ersten Fernsehauftritt 1962 im „Abendgruß“ des Sandmännchens vergangen. Zu aller Freude treibt er aber nach wie vor seinen Unfug.

Nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch auf Tournee. Am Sonntag, 30. September, macht er in Oebisfelde Station, und zwar um 16 Uhr in der Sporthalle der Grundschule an der Aller.

Sein Kopf ist voller verrückter Ideen. Er wundert sich über alles, was er nicht kennt: „Ach du meine Nase!“ Er ist ein bisschen vorlaut, teils frech, aber jedenfalls nicht böse. Und am Ende ist er doch einsichtig – wieder der liebe Pittiplatsch.

Mit einem ausrangierten Eisenbahnwaggon geht’s in seiner Bühnenshow auf Reisen. Zu den Fahrgästen zählen bekannte Gesichter wie Schnatterinchen, Herr Fuchs und Frau Elster (sie haben versprochen, sich nicht zu zanken), Mauz und Hoppel, der Mischka-Bär, Moppi und Pittiplatsch selbst.

Lieder und Sketche stehen im Mittelpunkt der einstündigen Show mit den Fernsehlieblingen. Gespielt werden die Szenen mit den original Puppen und den Mitwirkenden des Pittiplatsch-Ensembles aus Berlin.

Die Fernsehkarriere von Kobold Pittiplatsch begann mit einem Knick. Nach seinem ersten Auftritt im TV wurde er sofort von der Mattscheibe verbannt. Den damals Verantwortlichen war dieser kugelrunde, schokobraune Wicht mit seinen Knopfaugen einfach zu dreist. Es wurde befürchtet, die Kinder im Land würden diesem Wesen nacheifern.

Doch die Fernsehmacher, die mit Körben voller Briefe von empörten Zuschauern überflutet wurden, mussten reagieren. Mit entschärften Texten und einem neuen Outfit zog Pitti ein halbes Jahr später in die Schneiderstube des Meister Nadelöhr wieder ein und war nun neben dem alles besserwissenden Schnatterinchen und dem braven Bummi der Dritte im Bunde, der einmal wöchentlich alle kleinen und großen Märchenfreunde begrüßte.

Vorverkauf: Buchhandlung Hoffmann, Tel. (039002) 42157

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare