1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Irmgard Schulze ist mit 100 das Urgestein des VfB Klötze

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine Seniorensportgruppe des VfB Klötze
Auch mit 100 Jahren beim VfB Klötze noch sportlich aktiv: Irmgard Schulze (vorn) ist das Urgestein bei den Klötzer Sportlern. © Privat

100 Jahre ist Irmgard Schulze aus Klötze und immer noch aktiv im VfB: Die rüstige Seniorin ist ein sportliches Vorbild für alle Mitglieder des Vereins.

Klötze – „Sie ist auf sportlicher Ebene ein Vorbild für andere.“ So würdigt Stefan Lietze, Präsident des VfB Klötze, Irmgard Schulze. Die Klötzer Seniorin, von allen nur „Irmchen“ genannt, feiert am 18. August ihren 100. Geburtstag.

Und ist besonders was Fitness, Engagement und sportliche Betätigung angeht dabei ein Vorbild für die Jüngeren. „Ich kenne sie noch als Übungsleiterin aus der Leichtathletik, als ich selbst ein Kind war“, erinnert sich Stefan Lietze. Auch dass Irmgard Schulze bei vielen Kinder- und Jugendspartakiaden als Kampfrichterin und Mitglied des Organisationsteams im Einsatz war, weiß er aus eigenem Erleben. Bis ins hohe Alter war Irmchen Schulze auf sportlicher Ebene aktiv. Bis zur Corona-Pandemie leitete sie die wöchentliche Sitzgymnastik des VfB Klötze im Seniorentreff an der Alten Feuerwehr und den Seniorensport in der Halle. Dabei achtete sie stets genau darauf, dass die Senioren die vorgegebenen Übungen korrekt ausführen. Außerhalb der Sportstunde ist Irmgard Schulze für jeden Spaß zu haben und hat bei vielen Veranstaltungen der Senioren und Sportgruppen durch humorvolle Beiträge und Einlagen, durch Sketche, selbst geschriebene Gedichte und mit vielen Witzen für Stimmung gesorgt. „Sie ist wirklich ein Unikat“, stellt Stefan Lietze fest. Denn der VfB-Präsident weiß niemanden sonst, der mit fast 100 Jahren als Übungsleiter aktiv ist.

Während der zweijährigen Corona-Pandemie mussten die Sport- und Seniorengruppen im Verein pausieren. Für Irmgard Schulze war das das Zeichen, sich aus dem aktiven Sport zurückzuziehen. Auch an der Sitzgymnastik nimmt sie inzwischen nur noch passiv teil. Aber weiter mit dem Blick darauf, dass die Übungen korrekt absolviert werden. „Sie ist immer da, wenn wir sie brauchen oder eine Veranstaltung haben“, schätzt der VfB-Präsident ihr Engagement. Seit vielen Jahren hat der VfB ihr deshalb die Ehrenmitgliedschaft verliehen. „Im hohen Alter noch solch ein großes Engagement an den Tag zu legen, da kann sich jeder von uns ein Beispiel dran nehmen“, sagt Stefan Lietze. Mit 100 Jahren noch so aktiv zu sein, „das ist ein Ansporn für alle Mitglieder in unserem Verein“, so der Präsident. Seit 1974 war Irmgard Schulze als Übungsleiterin aktiv, zum 31. Dezember 2020 lief ihre Lizenz aus. Seit 1979 war sie Übungsleiterin in Klötze, hat aber selbst auch viel Sport gemacht: Faustball und Volleyball, Weitsprung bei der Leichtathletik und Staffelläufe gehörten zu ihren Lieblingsdisziplinen. Mehrfach nahm sie an den großen Sportfesten in Leipzig teil und auch im hohen Alter legte sie noch die Prüfung für das Sportabzeichen ab.

Auch interessant

Kommentare