1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Sachbeschädigung am Kunrauer Schloss und im Park

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Ein Fenster wurde beschmiert.
Rund um das Kunrauer Schloss kommt es immer wieder zu Vandalismus. © Monika Schmidt

Kunrau – Die Probleme mit Vandalismus rund ums Schloss in Kunrau sind noch längst nicht ausgestanden. Das wurde bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung deutlich. Dort berichtete der neue Ortsbürgermeister Frank Bartels über Schäden, die am Schloss und am gerade erst eröffneten Drömlingspfad im Park entstanden sind.

So wurde am Wochenende Ende Oktober die Seitenwand des Kunrauer Schlosses am Nebeneingang mit einem Spruch versehen. „Wir haben Anzeige erstattet“, informierte Frank Bartels. Die Klötzer Stadtwirtschaft rückte sofort aus, um den Text abzuwischen. Später wurde die hintere Fassade des Schlosses mit Rasierschaum beschmiert. „Alle Pfeiler, alle Fenster, alles wurde beschmiert“, berichtete Frank Bartels, der selbst versuchte, den Dreck wieder abzukratzen.

Auch der neue Drömlingspfad wurde zum Opfer der Randalierer. So wurde die Infotafel am Parkplatz neben dem Schloss auf der Hinterseite bemalt und angezündet. Der blaue Pfeil, der den Weg anzeigt, wurde abgerissen. Auf dem Pfad wurden die Pfeile entweder verdreht oder zerstört, zählte Frank Bartels weiter auf. „Ich kann das nicht verstehen“, schimpfte er. Der Ortsbürgermeister rief alle Einwohner und Ortschaftsräte auf, ein Auge darauf zu haben, wer am Abend und vor allem an den Wochenenden am Schloss „rumlungert“. Die Personen sollten dem Ortsbürgermeister dann gemeldet werden. Auch Frank Bartels hat sich angewöhnt, seine Hunderunde täglich rund ums Schloss und den Park zu gehen, um das Gebäude und die Anlagen im Blick zu haben. Zudem bat er die Kunrauer Eltern, ihren Kindern noch einmal eindringlich ins Gewissen zu reden und zu erklären, dass es sich nicht um Streiche, sondern um Sachbeschädigung handelt.

Auch interessant

Kommentare