EPS-Bekämpfung ist geplant

In Kunrau fallen die Nester runter

Ein Nest des Eichenprozessionsspinners mit Larven. Auch wenn die Nester schon chemisch gekämpft wurden, geht von den Haaren der Larven noch eine Gefahr aus.
+
Alte Nester des Eichenprozessionsspinners fallen in Kunrau von den Bäumen auf Grundstücke. Die Stadtwirtschaft soll die Gefahr beseitigen.
  • Monika Schmidt
    vonMonika Schmidt
    schließen

Auch in diesem Jahr soll der Eichenprozessionsspinner in der Einheitsgemeinde Klötze chemisch und mechanisch bekämpft werden. Der Kunrauer Park ist dabei ein Schwerpunkt.

Kunrau – Zwar waren einige Einwohner aus Kunrau zur Ortschaftsratssitzung im Schloss erschienen, es gab aber nur einen, der eine Frage im Rahmen der Einwohnerfragestunde stellte. So wollte Horst Lorenz wissen, ob in Sachen Eichenprozessionsspinner noch etwas unternommen werde. „Gerade kann man noch gut sehen, wo die Nester hängen“, informierte er. Diese sollten möglichst vor dem Beginn der Vegetation entfernt werden, regte Horst Lorenz an. Es sei sehr gut zu sehen, dass die alten Nester herunterfallen und daraus die Larven krabbeln, berichtete der Einwohner den Kunrauer Ortschaftsräten weiter. Deshalb müsse dringend gehandelt werden.
Ortsbürgermeister Uwe Bock versprach, das Problem in der Stadt anzusprechen. Er erinnerte daran, dass es im Herbst bereits eine Aktion gegen den Eichenprozessionsspinner gegeben hatte. Ob eine weitere Bekämpfung geplant sei, wisse er nicht.

Nachfrage im Stadtrat

Uwe Bock hielt Wort und fragte am folgenden Abend im Klötzer Stadtrat nach: „Ist da noch was geplant?“, wollte er von der Verwaltung wissen. Besonders das Wohngebiet Am Park sei in Kunrau betroffen, konkretisierte Uwe Bock. Die Nester fallen auf Grundstücke und in den Park. „Übernimmt die Stadtwirtschaft das Entsorgen?“, wollte der Kunrauer Ortsbürgermeister von der Verwaltung wissen.
„Der Eichenprozessionsspinner wird auch in diesem Jahr noch bekämpft“, teilte Gordon Strathausen, Sachgebietsleiter Bau, im Stadtrat mit. Dabei sei auch der Park in Kunrau ein Schwerpunkt, an dem mechanisch und chemisch gegen den Schädling vorgegangen wird. „Wenn Nester an der Erde liegen, schauen wir nach“, versicherte Gordon Strathausen den Kunrauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare