Umleitung durch Quarnebeck noch bis zum 16. November

„Hoffentlich bleibt die Straße heile“

+
Geduld ist in Quarnebeck gefragt: Dort regelt eine Baustellenampel an der Engstelle am Ortseingang den Verkehr. Zudem gilt innerorts auf dem Kopfsteinpflaster 30 km/h.

Quarnebeck. Wegen der Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße 20 zwischen Wenze und Trippigleben läuft seit dem 8. Oktober der gesamte Verkehr durch den Ortsteil Quarnebeck.

Mit einer Baustellenampel werden die Verkehrsteilnehmer dabei an der Engstelle am Ortseingang vorbeigeführt. Das sorgt vor allem im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr für einige Verzögerungen.

„Hoffentlich werden die Arbeiten wie geplant bis zum 16. November fertig“, sagte Klötzes Bürgermeister Uwe Bartels in seinem Bericht bei der Hauptausschusssitzung. Denn nicht nur für die Anwohner ist das gestiegene Verkehrsaufkommen eine Belastung. „Ich hoffe, dass die Ortsdurchfahrt durch die Umleitung nicht zu stark in Anspruch genommen wird“, erklärte der Klötzer Bürgermeister weiter. Er hofft sehr, dass die alte Kopfsteinpflasterstraße trotz des Verkehrs heile bleibt.

Wie bei anderen Baustellen auch, wird nach dem Ende der Umleitungsstrecke bei einer Begehung eine Bestandsaufnahme gemacht, bei der mögliche entstandene Schäden dokumentiert werden.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare