1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Hirsch Helmut im Klötzer Tierpark von Zaun befreit

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

zwei Menschen und ein Tier
Vorsichtig zieht Tierpfleger Karsten Langleist den Zaun vom Geweih des Rothirsches. © Stadt Klötze

Ein bisschen Ballast trug Hirsch Helmut im Klötzer Tierpark mit sich herum. Sein Geweih hatte sich in einem Zaun verheddert. Nun ist er wieder befreit.

Klötze – Schon vor Weihnachten hatte sich Hirsch Helmut, der vierbeinige Chef im Rotwildgehege des Klötzer Tierparks, an einem Zaun verfangen.

Erst Anfang Januar gelang es den Tierpflegern, den Hirsch von seinem Ballast zu befreien, teilt die Stadt Klötze mit. Dort und bei den Tierpflegern hatte es seit Weihnachten zahlreiche Hinweise gegeben. Denn natürlich war den Besuchern aufgefallen, dass der Hirsch sich mit dem Zaun an seinem Geweih verheddert hatte. „Bei dem Versuch, sich selbstständig zu befreien, hatte der Hirsch sich den Zaun um sein Geweih gewickelt“, informierte die Stadt Klötze. Die Tierpfleger bemerkten dies am nächsten Morgen. Seitdem wurden mehrere Versuche gestartet, ihn zu befreien. „Aber man darf die Kraft und die Gefahr des spitzen Geweihes eines Rothirsches nicht unterschätzen“, erklärt die Stadt, dass sehr vorsichtig vorgegangen werden musste. Nun endlich gelang es dem Klötzer Tierpfleger Karsten Langleist und seinem Team, gemeinsam mit einem Tierarzt, den stattlichen Hirsch so zu beruhigen, dass ihm der Zaun vom Geweih abgenommen werden konnte, berichtet die Stadt.

„Nun kann der Rothirsch stolz sein Geweih zeigen“, freuen sich auch die Mitarbeiter im Rathaus über die gelungene Aktion. Sie bedanken sich bei allen Tierpark-Besuchern, die Hinweise auf den ungewöhnlichen Geweihschmuck von Hirsch Helmut gegeben haben. Bald können sich die Tierparkbesucher das Geweih des Rothirsches näher ansehen. Denn der Aufsteller, an dem in Zukunft die Abwurfstangen des Hirschs gezeigt werden sollen, ist bereits aufgebaut und mit einem schützenden Dach versehen. Das ist ein Projekt, das der Tierparkförderverein im vergangenen Jahr umgesetzt hat.

Auch interessant

Kommentare