Barrierefreie Bushaltestelle fehlt bisher in Böckwitz / Hoffnung auf Fördermittel

„Das war im Haushalt nicht so geplant“

In Böckwitz fehlt bisher eine barrierefreie Bushaltestelle. Die Stadt Klötze hat bisher Fördermittel für Haltestellen in Kusey, Schwiesau und Neuferchau beantragt. Foto: SCHMIDT
+
In Böckwitz fehlt bisher eine barrierefreie Bushaltestelle. Die Stadt Klötze hat bisher Fördermittel für Haltestellen in Kusey, Schwiesau und Neuferchau beantragt. Foto: SCHMIDT

Klötze – Das Stadtratsmitglied Wolfgang Mosel (Die Linke) hat dem Klötzer Bürgermeister Uwe Bartels Vorschläge zum weiteren barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen in der Stadt unterbreitet (AZ berichtete).

In dem Brief hatte Mosel unter anderem geschrieben: „Nach mir vorliegenden Informationen bekommt die Stadt Klötze Fördermittel für die Sanierung jeweils einer Haltestelle für ,Kusey Ort‘, ,Schwiesau Gaststätte‘ und ,Neuferchau Ort‘.“

Auf Anfrage der Altmark-Zeitung teilte Klötzes Haupt- und Kämmereiamtsleiter Matthias Reps dazu mit, dass Fördermittel für die drei genannten Bushaltestellen beim Altmarkkreis Salzwedel beantragt worden seien. Aber: „Prioritär ist Böckwitz in den Fokus geraten, also dort an beiden Seiten der Straße eine neue barrierefreie Bushaltestelle zu errichten, wegen der Buslinie 100. Das war im Haushalt nicht so geplant gewesen.“

Man müsse nun die Prioritätenliste „vielleicht noch einmal überarbeiten“ und schauen, ob man eventuell noch andere Fördermittel, aus anderen Fördertöpfen, abrufen könne.

Oder man müsse mit der Maßnahme in Böckwitz noch ein Jahr warten. Bisher gebe es dort keine barrierefreie Bushaltestelle, bestätigte Matthias Reps die Information von Stadtratsmitglied Wolfgang Mosel.  cr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare