1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Grundstück ist da, Planung beginnt 2023

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine Gewerbefläche in Klötze
An der Poppauer Straße im Klötzer Gewerbegebiet hat der Altmarkkreis ein Grundstück für eine neue Straßenmeisterei gekauft. © Monika Schmidt

Seit einem Jahr hat der Kreis ein neues Grundstück für die Kreisstraßenmeisterei. Passiert ist noch nichts, die Planung für den Neubau des Betriebs soll erst 2023 beginnen.

Klötze – Vor genau einem Jahr, im August 2021, hat der Altmarkkreis in Klötze ein Grundstück gekauft. Kreistag und Klötzer Stadtrat hatten damals ihre Zustimmung für den Kauf gegeben. An der Poppauer Straße 37 in Klötze soll eine neue Kreisstraßenmeisterei entstehen. „Der alte Standort an der Poppauer Straße 39 ist veraltet und zu eng geworden“, erinnert Kreis-Pressesprecherin Birgit Eurich auf Anfrage der AZ, warum sich der Kreis nach einem anderen Grundstück umgesehen hat. Denn der Standort Klötze der Kreisstraßenmeisterei sollte auf jeden Fall erhalten bleiben. Im Klötzer Gewerbegebiet bot sich die Gelegenheit, eine entsprechend große Immobilien zu erweitern. Allerdings ist seit dem Kauf auf dem neuen Grundstück der Straßenmeisterei, das nur zwei Häuser vom alten Standort entfernt liegt, noch nicht viel passiert. Nur einige Gerätschaften für den Winterdienst sind in dem bereits vorhandenen Garagenkomplex untergestellt worden. Warum noch nichts passiert ist, erklärt die Kreissprecherin damit, dass erst im kommenden Jahr, also 2023, die Planung für den neuen Standort in Auftrag gegeben werden soll. „Erst durch diese Planung werden sich die erforderlichen Gesamtmittel für den Aus-, Um- und Neubau ergeben“, informiert Birgit Eurich weiter. Das neue Grundstück, nur ein paar Schritte vom alten Standort entfernt, hat eine Fläche von etwa 12 000 Quadratmetern und bietet damit genügend Platz, um eine moderne Meisterei zu bauen. Die Frage der Altmark-Zeitung, wie der Altmarkkreis mit dem alten Grundstück verfahren will, wenn die neue Straßenmeisterei in Betrieb ist, ob ein Verkauf oder eine andere Nutzung angedacht sind, blieb unbeantwortet.

Auch interessant

Kommentare