Petra Schmidt eröffnet heute in Magdeburg eine Ausstellung

Kunstfestival in Klötze: Mit grüner Wiese in den Landtag

Klötze. „Jürgen Barth hat nicht lockergelassen“, erklärte Petra Schmidt am Sonntagnachmittag mit einem Schmunzeln. Er wollte die Klötzer Malerin unbedingt für eine Ausstellung im Landtag haben.

Heute ist es so weit, um 13 Uhr eröffnet die Klötzerin im Foyer des Magdeburger Landtags die Ausstellung „Die Natur – im Rausch der Farben“. Die Reihe der SPD-Landtagsfraktion heißt: „Kunst kommt in die Gänge.“

Das war für Petra Schmidt am Wochenende auch wörtlich zu nehmen. Denn kaum waren am Sonntagabend in ihrem Atelier am Eichholz die Türen des Kunstfestivals „Wagen und Winnen“ geschlossen, wurden die Bilder abgenommen und verpackt. Gestern wurden sie im Landtagsfoyer aufgehängt, damit die Ausstellung heute pünktlich eröffnet werden kann.

Zum zweiten Mal öffnete die Klötzerin innerhalb des Kunstfestivals „Wagen und Winnen“ die Pforten zu ihrem Atelier.

Seit 2010 widmet sich Petra Schmidt intensiv der Malerei. In mehreren Ausstellungen in der Region konnten Interessierte in den vergangenen Jahren ihre Werke, zumeist Landschaften oder Blumenarrangements, bewundern. In verschiedenen Techniken – zum Beispiel Aquarell und Acryl – entstehen die Bilder.

„Ich habe festgestellt, dass ich mich ganz oft in diesem Jahr dem Meer gewidmet habe“, erklärte die Malerin. So waren im Atelier Bilder vom Darß, von Mallorca, der Algarve, der Nordsee und aus Norwegen zu sehen. „Vor Ort kann ich am besten malen“, erläuterte Petra Schmidt dazu. Da falle es ihr leichter, die Stimmungen einzufangen, als wenn sie von einem Foto abmalt. Für die Ausstellung in Magdeburg hat sie drei Bilder ganz besonders ausgesucht, diese widmete sie dem Werbeslogan „Grüne Wiese Altmark.“

Neben Petra Schmidt stellte am Wochenende Hilde Preetz aus Schwiesau einige ihrer Skulpturen aus und Yvonne Glaser aus Kalbe zeigte selbst Gestricktes. Janusz Schmidt umrahmte das Kunstfestival in Klötze musikalisch, Stefan Lietze zeigte an beiden Tagen seinen geschickten Umgang mit der Kettensäge. So fertigte er eine große Bank an.

Von Monika Schmidt und Wolfram Weber

Kommentare