Jahrstedter Tafelausgabestelle hatte auch an Heiligabend geöffnet

Geschenke erst nach dem Fest

+
Als Tafelhelfer waren an Heiligabend im Einsatz: (hinten v. l.) Hartmut Lüderitz, Kai Lüderitz und Thomas Zühlke sowie (vorn v. l.) Birgit Bromann, Monika Waesche, Gudrun Fehse und Walter Siebert.

ww Jahrstedt. Für die fleißigen freiwilligen Helfer der Salzwedeler Tafel, Ausgabestelle Jahrstedt, ging an Heiligabend das Ehrenamt vor. Denn da in Jahrstedt am Sonnabend Ausgabe ist, wurde selbstverständlich auch an Heiligabend keine Ausnahme gemacht. Von 14. 15 bis 16.

30 Uhr konnten sich Bedürftige aus der Region Lebensmittel zum Weihnachtsfest abholen. Etwa 60 Haushalte mit etwa 40 Kindern sind in Jahrstedt angemeldet. Natürlich gab es zum Fest Süßigkeiten für die Kinder. Diese wurden von Lebensmittelgeschäften, aber auch Privatpersonen wie einem Rentnerehepaar aus Oebisfelde, gestiftet. Weihnachtsgeschenke bekommen die Kinder der bedürftigen Familien ebenfalls. Allerdings mit Verspätung: Da die Ausgabe am Heiligabend zu stressig für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel gewesen wäre, gibt es die Geschenke für die Kinder erst zwischen Weihnachten und Neujahr.

Gudrun Fehse, Inge Bohndieck, Birgit Bromann, Hartmut, Silvia und Kai Lüderitz sowie Walter Siebert, Monika Waesche und Thomas Zühlke waren die ehrenamtlichen Tafelhelfer von Sonnabend. Während sie ihrem Ehrenamt nachgingen, mussten die Familien daheim die Bescherung schon mal allein vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare