Stadt Klötze hat für den Braunen Hirsch neuen Pächter gefunden / Für Steimker Saal wird gesucht

Gastronomie nur noch mit Konzept

+
Die Stadt hat den Pachtvertrag für die Kuseyer Gaststätte Brauner Hirsch fristgerecht gekündigt und bereits ein neues Pächterpaar gefunden. Am 1. September 2015 werden Thomas und Christine Rühm aus dem Schwäbischen in die Altmark wechseln und die Kuseyer Gaststätte samt Saal übernehmen.

Kusey / Steimke. Gaststätte, Saal, Wohnung – das soll von der Stadt Klötze künftig als Paket vermietet werden. Während für den Braunen Hirsch in Kusey bereits ein neues Pächterpaar gefunden ist, geht die Suche in Steimke erst los.

Dort hat Wirtin Marion Röhrs ihren Vertrag frühzeitig zu November gekündigt. „Das hat natürlich auch Auswirkungen für die Stadt“, erklärte Bürgermeister Matthias Mann bei der konstituierenden Sitzung des Steimker Ortschaftsrates in dieser Woche. Zumal es in Steimke noch das Problem gegeben hatte, dass der Saal auch als Dorfgemeinschaftshaus dient. Der Ortschaftsrat soll sich zügig mit dem Thema beschäftigen, damit die Verwaltung weiß, ob sie ein Komplettpaket mit Saal, Gaststätte und Wohnung anbieten kann oder auf den Saal verzichten muss.

So wie bislang soll es nicht weiterlaufen, das machte Matthias Mann deutlich. „Dass der Saal als Dorfgemeinschaftshaus extra vergeben und bewirtschaftet wird, birgt ein Konfliktpotenzial“, so die Erfahrung der Stadt. „Wer eine Gaststätte führen will, muss beides haben“, ist der Klötzer Bürgermeister überzeugt. „Wenn der Saal getrennt bleiben soll, muss der Ortschaftsrat sagen, wer sich darum kümmert“, machte er deutlich. Ansonsten würde ein Komplettpaket in die Ausschreibung gehen, in der Hoffnung, für das Dorf einen neuen Gaststättenpächter zu finden.

Dass für den Saal eine „vernünftige Regelung“ her müsse, hatte auch Einwohner Thomas Becker im Ortschaftsrat gefordert. Die Steimker hätten viel Eigenleistung in die Renovierung des Saals gesteckt. „Seit Jahr und Tag ist die Nutzung nicht eindeutig geklärt“, erinnerte er. Die Einwohner wüssten nicht genau, an wen sie sich wenden müssen, wenn sie den Saal nutzen wollen. Ortsbürgermeister Frank Kraskowski schlug vor, sich in einer separaten Ortschaftsratssitzung mit dem Thema zu befassen. „Wir müssen das Für und Wider abwägen“, stimmte auch Katja Dierks zu.

Anders sieht es in Kusey aus. Dort gilt für die Gaststätte Brauner Hirsch samt Saal ab 1. September 2015 ein neuer Pachtvertrag. Eine frühere Neuverpachtung sei leider nicht möglich gewesen, da der alte Vertrag erst gekündigt werden musste, informierte Matthias Mann. Durch private Kontakte von Kuseyern und einen glücklichen Zufall habe die Stadt ein neues Pächterehepaar gefunden. Thomas und Christine Rühm betreiben bislang die Waldschenke Im Schurwald im schwäbischen Aichwald. Sie sind Bekannte von Kuseyern und hatten erwähnt, dass sie sich eine berufliche Veränderung vorstellen könnten. Die Kuseyer vermittelten den Kontakt zur Stadt und die Sache kam ins Rollen. Das Paar wird über der Gaststätte wohnen und hat zugesichert, regelmäßige Öffnungszeiten und ein neues Konzept für den Braunen Hirsch zu machen. Dass es derzeit in Kusey keinen täglichen Gaststättenbetrieb gibt, war ein Kritikpunkt der Einwohner und ein Grund, warum der Pachtvertrag von der Stadt fristgerecht zum 31. August 2015 gekündigt wurde.

Wer ab Oktober 2015 eine Familienfeier anmelden möchte, der kann sich schon jetzt an den Kuseyer Ortsbürgermeister Klaus Vohs wenden, informierte der Klötzer Bürgermeister weiter.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare