Während des Schwiesauer Spiels rückten die Brandbekämpfer an / Flammen im Saunaraum

Feuerwehr löscht, Fußballer siegen

+
Qualm breitete sich auf dem Sportplatz aus, einige Zuschauer deckten ihr Gesicht ab. Die Feuerwehr hatte den Brand aber schnell im Griff.

Schwiesau. Über den ersten Saisonsieg des Sportvereins Schwalbe Schwiesau (4:0 gegen Rot-Blau Sanne) zogen gestern Qualmwolken. Zuschauer schauten in der ersten Halbzeit beunruhigt zum Vereinsraum, Mitglieder verließen fluchtartig das Gebäude und schlossen die Türen.

Schnell war klar: Um den offensichtlichen Brand muss sich die Feuerwehr kümmern. Wenige Minuten später war die kurz vor 14.30 Uhr alarmierte Klötzer Wehr mit vier Fahrzeugen auf dem Sportgelände.

Atemschutz war nötig, um das Gebäude betreten zu können.

Atemschutzgeräteträger arbeiteten sich vorsichtig in das Gebäude und konnten den Brand schnell lokalisieren. Flammen breiteten sich im Saunaraum des Vereinsheims aus. Während die Einsatzkräfte die Schläuche ausrollten und den Brand mit Wasser bekämpften, beratschlagte sich der Schiedsrichter Michael Damke mit den Spielern. Ergebnis: Die Partie wurde nicht abgebrochen. Die Halbzeitpause mussten die Mannschaften allerdings draußen verbringen. In der 78 Spielminute war das Feuer schließlich gelöscht, Schwalbe Schwiesau konnte sich wenig später über einen Sieg freuen.

Die Klötzer Feuerwehr baute eine Schlauchstrecke auf.

Unerfreulich sind hingegen die Schäden im Vereinsheim. Die Polizei ermittelt, wie es zum Feuer kommen konnte. Durch das schnelle Handeln der Mitglieder, die sofort das Haus räumten und die Türen verschlossen, gab es gestern keine Verletzten. Die Spieler durften nach der Partie ihre Sachen aus dem Vereinsgebäude holen.

Von Renee Sensenschmidt und Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare